Das kanadische Explorationsunternehmen Kodiak Copper Corp. (TSX.V: KDK, OTCQB: KDKCF, FSE: 5DD1) besitzt zwei aussichtsreiche Kupferprojekte in Kanada und den USA, in denen man auf eine Ressource hinarbeitet.

Gründer und Vorsitzender von Kodiak Copper ist Chris Taylor, bekannt für seine erfolgreichen Goldentdeckungen mit Great Bear Resources. Kodiak Copper gehört zur von John Robins (einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer Kanadas) geleiteten Discovery Group. Das kanadische Explorationsunternehmen konzentriert sich auf seine Kupferprojekte in Kanada und den USA, an denen es jeweils 100 Prozent der Rechte hält.

Das am weitesten fortgeschrittene Projekt ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt „MPD“ im Quesnel Through in Süd-British-Columbia. Dort hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr eine hochgradige Vererzung innerhalb einer breiten mineralisierten Zone lokalisiert. Des Weiteren hält Kodiak das Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekt „Mohave“ in Arizona (USA), unweit der bekannten Weltklasse-Kupfermine Bagdad. Beide Kupferprojekte wurden bereits historisch exploriert und bieten bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial, Lagerstätten in großen Dimensionen zu beherbergen.

Investmentansatz

Weltweit hat die Kupfernachfrage bereits wieder stärker angezogen, da sich die Konjunkturaussichten im Rahmen der Pandemie inzwischen verbessert haben. Auch längerfristig wird der Bedarf an Kupfer weiter steigen. Wichtiger Wachstumsmarkt ist dabei die Automobilindustrie mit dem Strukturwandel zur Elektromobilität. Auch der Trend zur grüneren Energiepolitik und emissionsfreien Energiegewinnung unterstützt die Kupfernachfrage.

Kodiak Copper verfügt über zwei vielversprechende Kupferprojekte in British Columbia (Kanada) und Arizona (USA), in denen Ressourcenschätzungen angestrebt werden. Insbesondere das kanadische MPD Kupfer-Gold-Projekt erlangte durch hochgradige Bohrergebnisse im letzten Jahr Aufmerksamkeit. Aktuell sollen die Projektpotentiale durch weitere Explorationsprogramme noch weiter gesteigert werden. Die Finanzierungsmittel stehen dem erfahrenen Management dabei bereits zur Verfügung. Im Projektportfolio befindet sich außerdem noch ein fortgeschrittenes Diamantenprojekt in Kanada, das zum Verkauf steht.

Spekulativ eingestellte Anleger können Einstiegschancen in die Aktie unter Berücksichtigung einer gewissen Haltedauer nutzen, um von der steigenden Kupfernachfrage profitieren zu können.

Lesen Sie nachfolgend die umfassende Studie zu Kodiak Copper.