Chrom – Bunt und beständig

Den ersten Nutzen zog man aus der Farbvielfalt, die Chrom in verschiedenen chemischen Verbindungen zu bieten hat: Pigmente in Farben und Lacken sowie das Einfärben von Glas waren solche frühen Verwendungszwecken, bis weitere attraktive Materialeigenschaften von Chrom entdeckt wurden – unter anderem seine Beständigkeit, mit der sich korrosionsempfindlichere Metalle schützen lassen. Heute wird Chrom hauptsachlich als verwitterungs- und hitzebeständige Legierung, zur Verchromung verschiedener Materialien durch galvanisches Aufbringen einer Chromschicht, als Katalysator und bei der Herstellung von Leder verwendet.

Steckbreif Bleib

Name Chrom
Symbol und Ordnungszahl Cr (altgriechisch: chroma, „Farbe“), 24
Mineralklasse Übergangsmetalle
Aggregatszustand fest
Farbe metallisch-silbrig
Besondere Eigenschaften korrosionsbeständig

Seit wann ist Chrom bekannt?

1766 berichtete der Chemieprofessor Johann Gottlob Lehmann erstmals von einem noch unbekannten, orangenfarbenen Erz, das im Ural gefunden wurde. Er nannte es Roterz, ging vorerst aber davon aus, es mit einem Blei-Arsen-Schwefel-Verbund zu tun zu haben. Das bunte Erz wurde schon bald zur Gewinnung von Farbpigmenten genutzt; sein metallischer Anteil wurde erst Ende des 18. Jahrhunderts entdeckt, nahezu zeitgleich von Louis-Nicolas Vauquelin und Martin Heinrich Klaproth. Primärer Verwendungszweck von Chrom blieb zunächst weiterhin die Herstellung von Farben: Je nach chemischer Verbindung bildet Chrom ein attraktives Spektrum aus. Erst später wurden die Vorzüge der Metallcharakteristika von Chrom entdeckt.

Wie wird Chrom gewonnen?

Chrom wurde bislang nur an zehn Orten in der Welt in gediegener Form entdeckt. Hauptsächlich ist es als Bestandteil des Minerals Chromit verbreitet, das oberflächennah in offenen Gruben oder untertage aus geringer Tiefe gefördert wird. Chromit ist das wirtschaftlich bedeutendste Mineral, insgesamt sind jedoch etwa hundert Chrommineralien bekannt, die teilweise einen höheren Chromgehalt aufweisen, aber deutlich seltener zu finden sind. Das chromhaltige Erz wird mit Sauerstoff zu Chromat aufgeschlossen und mit Schwefelsäure und verschiedenen Reduktionsverfahren das reine Chrom abgeschieden.

Wo wird Chrom gefördert?

Wichtige Fördernationen für den Chromabbau sind Südafrika, Indien und Kasachstan, wobei Südafrika mit deutlichem Vorsprung die Marktführerschaft innehat.

Investieren in Chrom?

Sie wollen Ihr Geld in Chrom investieren? An der Börse gibt es für Chrom attraktive Optionen, mit Papierwerten zu handeln. Informieren Sie sich, wie Sie als Trader von Chrom Werten profitieren können:

  • Unternehmensaktien von Chrom Produzenten
  • Unternehmensaktien von Chrom fördernden Unternehmen
  • Zertifikate auf den Chrom Preis

Auch bei Chrom übt Angebot und Nachfrage unmittelbaren Einfluss auf den Kurs aus. Wo der aktuelle Preis für Chrom Aktien an den Finanzmärkten gerade liegt und ob Sie Ihre Werte besser halten oder Chrom abstoßen sollten, sehen Sie am Chrom Preis Chart.

Wissenswertes zum Handel mit Chrom

Der Handelspreis von Chrom wird in USD pro Tonne angegeben.