Zink – Korrosionsschutz und Batteriemetall

Obschon seit Jahrtausenden in Gebrauch, wurde Zink erst vor gut vierhundert Jahren „entdeckt“. Die industrielle Gewinnung von Zink in Europa kam erst Mitte des 18. Jahrhunderts in Gang. Zink ist ein relativ verbreitetes Metall, es kommt häufiger vor als Kupfer oder Blei. Zink wird heute in der Hauptsache als Korrosionsschutz für Eisen beim sogenannten „Verzinken“ und zusammen mit anderen Metallen in verschiedenen Legierungen eingesetzt. Daneben ist Zink aufgrund seiner physikalischen und elektrochemischen Eigenschaften ein wichtiger und preiswerter Bestandteil in Trockenbatterien und leistet im Bauwesen beispielsweise bei Bedachungen und Fassadenelementen gute Dienste. Auch als Münzmetall war und ist Zink noch in Gebrauch.

Steckbrief Zink

Name Zink
Symbol Zn (abgeleitet aus „Zinke“ aufgrund seiner Struktur
Ordnungszahl und Serie 30, Metalle
Aggregatszustand fest
Farbe blass grau-bläulich
Besondere Eigenschaften rostfrei

Seit wann ist Zink bekannt?

Als Inhaltsstoff von Messinglegierungen war Zink bereits im Altertum in Verarbeitung, wurde aber erst im 17. Jahrhundert in Indien als eigenständiges Metall erkannt. Die erste Zinkhütte in Europa nahm 1743 in Bristol den Betrieb auf, gut hundert Jahre später lief die Zinkproduktion auch in Deutschland, nämlich im Ruhrgebiet an.

Wie wird Zink gewonnen?

Zink liegt natürlicherweise nur selten gediegen, also chemisch rein vor. Es findet sich zumeist in Erzen in Verbindung mit anderen Stoffen. Bekannte Zink-Erze sind Sphalerit, Wurtzit oder Galmei. Um das Zink zu extrahieren, wird das Erz zunächst geröstet. Zur Weiterverarbeitung sind zwei Methoden gebräuchlich: Bei der seltener angewandten trockenen Methode wird unter Vermischung mit Kohle ein Schmelzprozess eingeleitet. Beim nassen Verfahren wird das geröstete Erz mit Schwefelsäure versetzt und das Zink mittels Elektrolyse separiert.

Wo wird Zink gefördert?

Die weltweit bedeutendsten Zinkvorkommen finden sich vornehmlich in Nordamerika, Australien, Peru und China.

Investieren in Zink?

Sie möchten in Zink investieren? Zur Anlage in Zink stehen Ihnen viele attraktive Optionen offen. Nehmen Sie als Trader mit Aktien, Zertifikaten oder Fonds am Optionshandel und Wertpapierhandel teil. Mögliche Produkte sind

  • Zertifikate auf den Zinkpreis
  • Aktien von Zink produzierenden Unternehmen
  • Zink ETF und Zink ETC
  • Futures auf Zink

Mit dem Kurs-Verlauf variiert auch der Zink-Preis an den Rohstoffbörsen. Wie Zink derzeit gehandelt wird und ob Sie Zink besser kaufen oder verkaufen sollten, entnehmen Sie dem aktuellen Zink-Chart.

Wissenswertes zum Zinkkauf

Der Preis für Zink wird an den Börsen mit USD per Tonne beziffert. Die wichtigen Börsen für den Zinkhandel sind der London – und der Shanghai Metal Exchange