Research-Update zu Kodiak Copper Corp.

Research-Update zu Kodiak Copper Corp.

Das kanadische Kupfer-Explorationsunternehmen Kodiak Copper Corp. (TSX-V: KDK, A2P2J9, ISIN: CA50012K1066) haben wir in unserer Initial Coverage Studie im März 2021 vorgestellt. Das Unternehmen hatte damals mit hochgradigen Mineralisierungen im Hauptprojekt MPD in British Columbia für Aufsehen gesorgt. Inzwischen konnte das Projekt durch umfangreiche Bohrprogramme mit guten Ergebnissen weiterentwickelt werden. Darüber hinaus besteht noch das Projekt Mohave in Arizona. Das Diamantprojekt Kahuna im zentralen Norden von Kanada wird dagegen nicht mehr aktiv verfolgt.

Kodiak Copper besitzt mit MPD und Mohave damit zwei vielversprechende Projekte in politisch stabilen Regionen. Durch den prognostizierten weltweit steigenden Kupferbedarf insbesondere durch die Energiewende und die Elektromobilität bestehen hervorragende Entwicklungschancen für das Unternehmen.

Zudem wird sich der Fokus verstärkt auch auf neu zu entwickelnde Projekte ausrichten müssen, da man davon ausgeht, dass die bestehende Minenproduktion längerfristig den Bedarf nicht decken kann. Für etablierte Produzenten werden dadurch auch Übernahmen wichtiger werden. Kodiak verfolgt aktuell dabei die Strategie, das als hoch einzuschätzende Größenpotential auf MPD in einem bereits etablierten Minendistrikt mit vorhandener Infrastruktur durch hochgradige Entdeckungen in weiteren Explorationszielen noch detaillierter herauszuarbeiten, bevor man dann eine Ressourcenbildung anstrebt.

Investmentansatz

Seit unserer Initial Coverage Studie zum Kupferexplorer Kodiak Copper im März 2021 konnte das Unternehmen das Hauptprojekt MPD erfolgreich weiterentwickeln. Neue Entdeckungen und Projektarealerweiterungen konnten das Potential auf mögliche größere Lagerstätten in dem Kupfer/ Gold-Projekt steigern. Bereits 2020 war man in der Gate Zone auf hochgradige Mineralisierungen gestoßen. 2023 ist inzwischen ein weiteres umfangreiches Explorationsprogramm angelaufen. Neben MPD hält das Unternehmen auch das Kupfer/Molybdän/Silber-Projekt Mohave in Arizona, wo man, aufbauend auf historische Bohrungen, nun weitere Explorationstätigkeiten angehen will.

Die zukünftigen Rahmenbedingungen mit einem steigenden Bedarf an Kupfer sind für Kodiak Copper ausgesprochen gut. Die vielfachen Klimaneutralitätsbestrebungen hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft benötigen viel Kupfer, so z.B. in der erneuerbaren Energieerzeugung oder Elektromobilität. Gleichzeitig geht man von Angebotsdefiziten bei Kupfer aus, welche die Realisierung dieser Pläne einschränken könnte.

Risikoaffinen Investoren bietet die Aktie im Zuge der Weiterentwicklung der Projekte des Unternehmens Upside-Potential in einem fortschreitenden Prozess der Dekarbonisierung in Industrie und Wirtschaft.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

(zum Download)

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.