Kupfer im Aufwärtszyklus: Der Pfundpreis für das Basismetall liegt aktuell bei über vier USD. Eine erfreuliche, anhaltende Preisentwicklung, die sich im Zuge der „grünen Revolution“ noch weiter verbessern dürfte. Der steigenden Nachfrage steht jedoch ein Mangel an neuen Projekten für die Nachschubsicherung gegenüber. Das ist ein günstiges Marktumfeld für Kodiak Copper Corp. (TSX-V: KDK, OTC: KDKCF, ISIN: CA50012K1066). Der Explorer und Entwickler aus Vancouver besitzt zwei verheißungsvolle Kupfer-Projekte: das Flaggschiff „MPD“ (British Columbia, Kanada) und „Mohave“ (Arizona, USA). Florian Munsch, Herausgeber von Goldgeldwelt.de und Co-Autor beim Bergbau-Portal Miningscout.de sprach mit Claudia Tornquist, Präsidentin, Direktorin und Geschäftsführerin von Kodiak Copper. Themen waren unter anderem die allgemeinen Preis- und Angebotsentwicklungen am Kupfermarkt und ihre Bedeutung für Junior-Explorer. Außerdem ging es konkret um die hochgradigen Funde in der „Gate“-Zone im Rahmen eines laufenden Bohrprogramms, die Exploration weiterer aussichtsreicher Ziele auf dem Projekt „MPD“ sowie den finanziellen Status Quo des Unternehmens.

  • 00:00 Einleitung und Begrüßung
  • 00:50 Kupferpreisentwicklung und Nachfrage-Angebots-Ungleichgewicht
  • 01:51 Investitionszyklen, Rohstoffpreise und junge Entwicklungsfirmen
  • 02:50 Kupfermarkt-Trends: künftige Preisentwicklung, Inflation und Versorgungslücke
  • 03:39 Wirtschaftlichkeit von Kupferprojekten vor steigenden Spotpreisen
  • 04:04 Kodiak Kopper: das „MPD“-Projekt)
  • 04:31 Gamechanger „Gate“-Zone: Hochgradige Funde, Finanzierungen und Bohrprogramm
  • 05:14 Entwicklung von Kodiak & Teck Resources als Investor
  • 06:14 Beschreibung und aktueller Stand der Bohrkampagne bei der „Gate“-Zone
  • 07:59 Weitere Porphyr-Ziele auf „MPD“ und dort geplante Explorationsaktivitäten
  • 09:50 Die Finanzierungssituation von Kodiak Copper und Finanzierungsausübungen
  • 10:39 Outro