Personalreigen bei Lomiko Metals Inc. (TSX-V: LMR, WKN: A2DJKB; ISIN: CA54163Q409): Wie der Explorer aus Montréal am Montag meldete, gibt es ab sofort ein neues Team in der Chefetage sowie einen weiteren unabhängigen Direktor im Vorstand. Mit der Benennung der frischen Führungskräfte geht auch eine Erneuerung der Strategie einher, mit der Lomiko Metals seine derzeitigen Projekte – das Graphit-Flaggschiff „La Loutre“ und das Lithium-Earn-in „Bourier“ – weiter entwickeln will. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, ein sowohl verantwortungsbewusster als auch führender Lieferant von kritischen Mineralien für den nordamerikanischen Markt zu werden.

Der Verwaltungsrat hielt nun den Zeitpunkt für günstig, im Sinne aller Interessensvertreter ein erneuertes Führungsteam zu ernennen, welches das Unternehmen in Québec weiter aufstellen soll. Lomiko Metals will sich auch unter neuer Leitung weiterhin auf den Erwerb und die Entwicklung von Bergbauprojekten für kritische Mineralien konzentrieren.

Visionen für umweltfreundlichen Bergbau

Bei den Rohstoffen, die dabei von Interesse sind, handelt es sich unter anderem um Graphit, Lithium, Seltene Erden und Platinmetalle; Materialien, die eine wesentliche Rolle in der Zukunft von Technologie und Energie spielen. Lomiko hat sich auf die Fahnen geschrieben, mit Verarbeitungstechnologien und kritischen Mineralien eine Führungsrolle im Dekarbonisierungskurs und in der Lieferkette für Elektrofahrzeuge in Nordamerika einzunehmen. Kanada strebt eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen an:  bis 2040 ein 2°Celsius-Ziel, bis 2050 Klimaneutralität.

Dabei soll „La Loutre“ zunächst bis zum Stadium einer Vormachbarkeitsstudie („pre-feasibility study, PFS) vorangetrieben und in die volle Produktion überführt werden. Lomiko Metals hält eine 100-prozentige Beteiligung an dem insgesamt 25,1 Quadratkilometer großen Projekt 180 Kilometer nordwestlich von Montréal.

Zudem soll die Weiterentwicklung von „Bourier“ vorbereitet werden, einem vielversprechenden Projekt in der Region James Bay, unweit von Projekten der Mitbewerber Nemaska Lithium und Critical Elements. „Bourier“ liegt im kanadischen „Lithiumdreieck“ und besteht aus 203 Claims mit einer Gesamtfläche von 102,52 Quadratkilometern. Lomiko kann im Rahmen einer Earn-in-Option bis zu 70 Prozent an „Bourier“ erwerben.

Führungswechsel mit bestem Timing

Der bisherige Geschäftsführer Paul A. Gill begrüßte in einem Statement die personelle Umstrukturierung, die auch ihn selbst betrifft. Er betont, dass nun ein günstiger Zeitpunkt gekommen sei, Lomiko eine größere Reichweite und eine langfristige Vision zu verschaffen. Das Unternehmen, so Gill, befände sich nun in einer perfekten Position, um sowohl den Aktionären zu nützen als auch zur Entwicklung neuer Unternehmen beizutragen, die sich für Umwelt und Gemeindeverantwortung einsetzen und zugleich durch die Schaffung von Arbeitsplätzen Wohlstand begründen. Das Team sei entschlossen, sich diesen Herausforderungen zu stellen und, so wörtlich, „eine bessere Zukunft für alle Kanadier zu schaffen“.

Bekannte Akteure auf neuen Posten

Paul A. Gill bleibt weiterhin Vorstandsvorsitzender bei Lomiko Metals. Er ist an der Weiterentwicklung des aktuellen Portfolios beteiligt und beaufsichtigt auch weiter die letzten Phasen der ECOLOGO-Zertifizierung. (ECOLOGO bekräftigt die Verpflichtung zu ethischen Praktiken nach Maßstab der QMEA (Québec Mineral Exploration Association)).

Jaqueline Michael wechselt von ihrer Position als Finanzchefin und Direktorin, bleibt Lomiko Metals jedoch als Controllerin erhalten. In dieser Funktion berichtet sie an ihren Nachfolger Vince Osbourne.

Auch Mike Petrina tritt als Direktor zurück, ist aber weiterhin für „La Loutre“ als Projektmanager zuständig.

Neue Gesichter für frische Perspektiven

Die drei neuen Akteure bei Lomiko Metals sind auf ihren jeweiligen Gebieten angesehene Spezialisten und tragen die Vorstellungen von der Weiterentwicklung von Lomiko Metals mit.

Die neue Geschäftsleitung: Belinda Labatte

Den Chefposten besetzt nun eine Dame: Belinda Labatte, die ab sofort sowohl als Geschäftsführerin als auch als Vorstandsmitglied fungiert. Sie ist eine Expertin ihres Fachs und verfügt über mehr als fünfzehnjährige Erfahrung innerhalb der Bergbau- und Rohstoffindustrie. Bereits seit zwei Jahrzehnten ist sie versiert an den Kapitalmärkten unterwegs: die Hälfte der Zeit in Feldern wie strategischer Entwicklung, Investmentbanking, Einbindung von Interessensvertretern und Akquisitions- und Veräußerungsprozessen. Vorangegangene Karrierestation war die Beschäftigung als Chief Development Officer bei Mandalay Resources Corp. (ein Edelmetall- und Antimon-Unternehmen aus Toronto); daneben ist Labatte Gründerin und Präsidentin von „The Capital Lab Inc.“, einer führenden Beratungsfirma, ebenfalls in Toronto. Neben verschiedenen akademischen Titeln verfügt Labatte über fließende Kenntnisse in mehreren Fremdsprachen.

Eine Mineral-Allrounderin als COO: Gordana Slepcev

Als leitende Geschäftsführerin unterstützt die Bergbauingenieurin und Akademikerin Gordana Slepcev das neue Team. Slepcev sammelt seit über25 Jahre weltweite Erfahrung im Entwicklung, Aufbau und Leitung von Bergbauunternehmen. Dabei hatte sie es im Laufe ihrer Berufserfahrung schon mit so unterschiedlichen Bodenschätzen wie Kohle, Industriemineralien, Basismetallen und Gold zu tun. Folglich bringt sie viel Erfahrung in Sachen Exploration, Genehmigungen, Projektfinanzierung und Beziehungen zu Behörden und „First Nations“ mit.

Vor dem Wechsel zu Lomiko war Slepcev beim Privatunternehmen BMSI für die Wiederinbetriebnahme einer Baryt-Wideraufbereitungsanlage, die Milderung historischer Umweltauswirkungen und die Beaufsichtigung der EPCM-Vertragspartner verantwortlich. (EPCM: Engineering, Procurement and Construction Management). Davor fungierte Slepcev bereits als COO bei Anaconda Mining bei der Entwicklung des Projekts „Goldboro“ in Nova Scotia, Kanada.

Der neue Mann für die Finanzen: Vince Osbourne

Mehr als 19 Jahre Expertise in Sachen Finanzen, Bewertungen, Finanzmanagement und Geschäftspartnerschaften in der Einzelhandelsbranche bringt Vince Osbourne als neuer Finanzvorstand bei Lomiko ein. Zuvor war er als Geschäftspartner für Immobilienfinanzierung beim zweitgrößten kanadischen Handelskonzern Sobeys tätig und trug in dieser Eigenschaft zu erheblicher Wertschöpfung durch das Immobilienportfolio und strategische Partnerschaften bei. Er besitzt den Bachelor in Wirtschaftswissenschaften der York University.

Ein neuer Direktor und ein Berater

Auch neuer unabhängiger Direktor stößt zu Lomiko Metals. Eric Levy, Senior Partner der Anwaltskanzlei Osler, Hoskin & Harcourt LLP, gilt als Kapazität mit 20jähriger Erfahrung in der Beratung zu komplexen Wertpapier- und Governance-Fragen. Weiterhin ist er Leiter der Osler-Unternehmensgruppe in Montréal und Mitglied des Partnerschaftsausschusses von Osler, Hoskin und Harcourt. Gemeinsam mit A. Paul Gill wird es den Erneuerungsprozess des Vorstands leiten und sicherstellen, dass dessen Mitglieder die Vision vom Aufbau eines neuen Energieunternehmens teilen.

Lomiko bildet des Weiteren einen Beirat für das Management aus, der das Wachstum des Unternehmens unterstützen soll. Der Geschäftsführer und Direktor der Québec Precious Metals Corporation, Normand Champigny, wurde bereits in dieses Gremium berufen.

Das Ziel: Wertsteigerung fürs Portfolio, Schlüsselposition in der Lieferkette

Belinda Labatte bedankte sich in einem Statement für die Möglichkeit, mithilfe eines erfahrenen, tatkräftigen und hochmotivierten Teams Lomiko zu einem wachstumsstarken, dynamischen und modernen Unternehmen aufbauen zu können. Das alte Team habe eine ausgezeichnete Plattform ausgearbeitet, auf der basierend ein Ansatz zur Erschließung kritischer Mineralien weiterentwickelt werden kann, bei dem der Mensch im Mittelpunkt stehe.

Man unternehme, so Labatte weiter, Schritte zur Wertsteigerung und Risikominimierung von „La Loutre“ und entwickle das Projekt mit seinem durch die vorliegende PEA-Studie (Preliminary Economic Assessment) hin zum Vormachbarkeits-Stadium (PFS). Unter anderem sind ein CO2-neutraler Minenplan, verstärkte Bohrungen in Zonen mit hohem Potenzial sowie ein metallurgisches Testprogamm vorgesehen.

Man plane des Weiteren die Fortsetzung der ermutigenden geophysikalischen Untersuchungsprojekte auf „Bourier“, die bereits Mitte des Jahres durchgeführt worden waren und zu vielversprechenden Ergebnissen geführt hatten. Mit einem Bohrprogramm sollen die festgestellten Anomalien eines neuen Explorationsschwerpunkts getestet werden.

Expansionschancen in Quebec?

Labatte äußerte ferner, man prüfe aktiv weitere Möglichkeiten für ein Portfoliowachstum in Nordamerika beziehungsweise Québec im Speziellen. Auch dabei soll das Engagement für die Gemeinden eine zentrale Rolle spielen. Die Firmenphilosophie fuße auf gemeinsamen Werten wie Respekt, persönlicher Leistung, Integrität und Einfallsreichtum. Das Team verfüge über ausgewiesene Erfahrungen im Wachstum kleiner und mittlerer Unternehmen, im Minenbau und Betrieb. Dazu kommt ein umfassendes Verständnis für den Aufbau langfristiger Beziehungen und die unternehmerische Unterstützung für die jeweiligen Gemeinden.

Auch Labatte betonte die Profilierung von Lomiko für die nordamerikanische Lieferkette und das Bestreben, Know-how weiterzugeben und die Beschäftigungsmöglichkeiten zu fördern, die im Rahmen der Energiewende und unter Anwendung der ESG-Richtlinien (Environment ,Social and Governance) entstehen.

Aktien fürs Führungsteam

Dem neuen Team und dem unabhängigen Direktor werden in Übereinstimmung mit dem aktuellen Aktienoptionsplan von Lomiko Metals 3.850.000 Aktienoptionen gewährt, die jeweils einen Ausübungspreis von 0,12 CAD pro Aktie haben. Sie können innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden und unterliegen „Unverfallbarkeits-Bedingungen“. Die Optionen verteilen sich wie folgt: Belinda Labatte erhält 1.400.000 Optionen, Gordana Slepcev und Vince Osbourne jeweils 800.000 Optionen. Eric Levy wird mit 500.000 Aktienoptionen bedacht, auf den Berater Normand Champigny entfallen 350.000 Aktienoptionen.