Das kanadische Bergbauunternehmen HPQ Silicon Resources Inc. (TSX.V: HPQ; ISIN: CA40444R1001; WKN: A2APDH) besitzt in Quebec, Kanada, hochwertige Quarzliegenschaften. Mit dem Partner „PURVAP“ befindet man sich in einer langen Kette von Tests, die es schlussendlich ermöglichen sollen, aus Quarz hochreine Silikonmetalle gewinnbringend herzustellen. Ende letzter Woche verkündet das Unternehmen die Resultate der jüngsten Testreihe. Nachdem die erste Testreihe auf die Schaffung hoher Reinheit ausgerichtet war, so richtet sich die zweite Testreihe auf Umsetzungsqualität und Ausstoßmengen. Dies deshalb, um auf halbkommerzieller Basis erkennen zu können, wie eine große Anlage laufen könnte.

Die nun vorliegenden Testergebnisse sind mehr als vielversprechend. Der Test Nr. 14 zeigte nach Auswertung der Probe folgende Werte.

Mit 101, 45 Gramm an produziertem Silizium wurde der bisherige Wert aus Test Nr. 7 um das 3,6fache übertroffen.

Die Umwandlungseffizienz von Quarz in Silikonmetalle erreichte 34,3%. Auch das ist eine Steigerung um das 2,5fach der bisherigen Höchstwerte aus Test Nr. 7.

Diese tollen Ergebnisse öffnen dem Unternehmen nun den Weg für weitere Verbesserungen auf bereits hohem Niveau.

Bernard J. Tourillon, Vorstand von HPQ Silicon bemerkt dazu: „ Diese Resultate bestätigen, dass unsere empirische und methodische Vorgangsweise phänomenale Ergebnisse bringt. Mit jedem Meilenstein, den wir erreichen, nehmen wir viel Risiko aus dem Projekt. Die Gen1-Tests prüften erfolgreich die Umwandlung von Quarz in Silizium durch PUREVAP bei gleichzeitiger Anhebung der Reinheit. Aber auch betreffend möglicher Endprodukte in Relation zur Reinheit. Die nun laufenden Tests von Gen2 haben unser Projekt bereits auf einen halbprofessionellen Level gehievt. Durch diese Resultate zeichnet sich für uns nun eine kommerzielle Einschätzung ab. Die Querverbindung zu den technischen Informationen erlaubt uns jetzt die rasche Weiterentwicklung, um früher als geplant die kommerzielle Entwicklungsstufe zu erreichen. Aufbauend auf dem erzielten Erfolg planen wir im Laufe des Jahres 2018, gemeinsam mit dem „Solar Silicon Team“ Pyrogenesis, die Phase der Gen3 PUREVAP – Pilotanlage. Dies wird uns mit Sicherheit mehr Aufmerksamkeit am Markt bringen.“

Auch der Cheftechniker von Pyrogenesis, Pierre Carabin, zeigt sich über die bislang erreichten Ergebnisse erfreut: „ Die Ergebnisse, die wir mit Gen2 PUREVAP erzielt haben geben uns mehr Vertrauen und Sicherheit, dass wir auf Basis einer Pilotanlage in der Lage sein werden, höhere Produktionsmengen an hochreinen Silikonmetallen herzustellen, als wir bislang angedacht hatten. Mit den Resultaten von Gen2 PUREVAP sind wir extrem zufrieden, erwarten aber noch weitere Verbesserungen in nächster Zeit. “

Die Vorgangsweise von HPQ Silicon und seinen Entwicklungspartnern, das Projekt langsam aber dafür systematisch und konsequent in Richtung Produktionsreife zu entwickeln, zeigt erste Früchte. Die innovative aber noch junge Technologie, über Plasmalichtbögen Quarz in hochreine Silikonmetalle zu verwandeln, hat das Potential den Markt zu revolutionieren. Diesem Ziel ist man nun bereits einen wesentlichen Schritt nähergekommen.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing