Der australische Goldproduzent Blackham Resources Ltd. (ASX: BLK; WKN: A0KFUC; ISIN: AU000000AEK4) ist neben seiner Konsolidierung der Produktion laufend bemüht das weitere Potential seines riesigen Goldprojektes in Westaustralien ans Licht zu bringen. In einer Nachricht vom 13.September 2018 berichtet das Unternehmen über das neueste Ressourcenupdate. Während die Reservenkalkulation noch in Ausarbeitung ist, wurde bereits eine neue Gesamtressource ermittelt, welche 96Mt mit 2.2g/t für 6.7Moz Gold beinhaltet.

Obwohl nun bereits seit einem Jahr erstes Gold abgebaut wurde, konnte die Ressource um 9%, oder 544.000 Unzen, gesteigert werden. Auch sind trotz Abbau 771.000 Unzen, oder 25%, in die Kategorie „measured und indicated“ hochgestuft worden. Die Ressource der Tagebaugrube Wiluna umfasst nun 19Mt mit 2.5g/t für 1.5Moz Gold. Die Findungskosten für diese Ressource betragen AUD 7,- je Unze und zählen somit international zu den kostengünstigsten. Das Grubendesign der Wiluna Tagebaumine hat sich damit auf eine Länge von 3,5 km vergrößert.

In der folgenden Grafik sind die Einzelsummen der Ressourcenbildung angeführt. Darüber hinaus auch unter „free milling“ diejenigen Ressourcenteile, welche aktuell der Mühle zugeführt werden können.

Abb1: Ressource per 9/2018, Quelle: Blackham Resources

Bei der Ermittlung der Ressource wurde für den Tagebau ein cut-off-Grad von 0,6 g pro Tonne angesetzt, für den Untergrundabbau 2,0 g pro Tonne.

Parallel zur Produktion lässt Blackham Resources Studie fertigstellen, welche die Kosten für die Einsetzung eines Sulfidkreislaufes ermitteln soll, um auch diese Ressourcenteile nutzen zu können. Abhängig vom Ergebnis der Studie und der für diese Investition nötigen Geldmengen wird das Unternehmen im kommenden Jahr die Entscheidung treffen, ob man den Weg zur höheren Goldproduktion gehen kann.

Eine weitere Grafik veranschaulicht die nun vergrößerte Tagebau-Mine Wiluna samt angrenzenden weiteren Ressourcenteilen. Die derzeit verarbeiteten oxidischen Ressourcenteile sind an ihrer braun-orangen Färbung erkennbar, die sulfidischen Erzkörper der Ressource sind grün gekennzeichnet.

Abb2: Grubenumfang und Erzkörper von Wiluna, Quelle: Blackham Resources

Bei den bestehenden Abraumhalden von Wiluna wurden im Juli 2018 9 Löcher mit insgesamt 231 Meter gebohrt, Sonarmessungen durchgeführt und festgestellt, dass die vorhandenen 34 Mio. Tonnen zu 0,6g/t mineralisiert sind. Somit sind rd. 680.000 Unzen Gold enthalten. Auch konnten Teile davon bereits in die „indicated“-Kategorie hochgestuft werden.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing