Mit einem zukunftsweisenden Fortschritt überraschte der australische Vanadiumentwickler Technology Metals Australia Ltd.  seine Anleger.

Wie der letzten Unternehmensnews zu entnehmen ist, hat das Management eine Absichtserklärung mit der traditionsreichen chinesischen  CNMC Ningxia Orient Group Company Ltd. (“CNMNC”) über die Abnahme von auf dem Vorzeigeprojekt Gabanintha künftig abgebauten vanadiumhaltigen Erzen abgeschlossen. CNMNC ist eine Tochter der  China Nonferrous Metal Mining (Group) Co.Ltd. und beschäftigt sich hauptsächlich mit der Veredelung von Vanadium für die Stahlindustrie. Beide Unternehmen starten unmittelbar mit der Einrichtung eines Netzwerkes zur Prüfung aller Notwendigkeiten, um bis längstens 1. Oktober 2019 diese Absichtserklärung in eine definitive Version zu führen.

Im Detail wurden bereits folgende Parameter festgelegt:

  • Gekauft werden soll jährlich diejenige Menge, die 2.000 Tonnen V2O5 produzieren lässt.
  • Im Startjahr, während des Hochfahrens und Kommissionierung der Anlage, nur die maximal mögliche Menge.
  • Preislich wird es sich mit Ober- und Untergrenze gemäß der veröffentlichten Metallpreise bei Metal Bulletins bewegen.
  • Der Verkauf erfolgt FOB Hafen Freemantle oder einem ähnlichem Hafen.
  • Die Laufzeit der Vereinbarung beträgt 3 Jahre, mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Als besonderen Bonus kann man den nachfolgenden Punkt der Vereinbarung sehen:

Der Partner CNMNC wird Technology Metals der Muttergesellschaft CNMC empfehlen, um über sie eventuell weitere Unterstützung am Markt oder bei Finanzierungen  zu erhalten. Dafür wäre die Muttergesellschaft mit ihrem über Jahrzehnte gewachsenen Markteinfluss und ihrer Macht als Großunternehmen ein geeigneter Gesprächspartner.

Das Rahmengerüst steht somit. In der Zeit bis 1.Oktober 2019 haben allerdings beide Unternehmen die Möglichkeit von dieser Vereinbarung zurückzutreten, sollten die Prüfungen negativ ausfallen oder andere schwerwiegende Hemmnisse bei der due dilligence auftreten.

Yi Junping, Parteisekretär und Generalmanager von CNMNC zeigt sich erfreut über die Zusammenarbeit mit Technology Metals und über die guten Fortschritte des hochqualitativen Projekts Gabanintha.

Aber auch Vorstand Ian Prentice zeigt sich seitens Technology Metals mehr als zufrieden: „Die Vereinbarung mit CNMNC ist ein Schlüsselschritt in Richtung Abnehmer und eine ausgezeichnete Basis für die Weiterentwicklung des bedeutenden Vanadiumprojekts Gabanintha“.

Darüber hinaus erfährt durch diese Vereinbarung, nach Ratifizierung, das Unternehmen eine wesentliche Risikoreduktion. Ein wesentlicher Umstand für die Aktionäre.