Der kanadische Lithiumentwickler LSC Lithium Corp. (TSX.V: LSC, OOTC: LSSCF, FFM/STGT: 8LS) besitzt in Argentinien auf einer Fläche von etwa 300.000 Hektar eine Reihe von aussichtsreichen Lithiumprojekten, für die in den letzten Monaten erste Ressourcen entwickelt wurden. An einer PEA (vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie) für die am Weitesten entwickelten Projekte wird derzeit gearbeitet.

Trotz der aktuellen Marktschwäche im Lithiumbereich werden Themen wie die Elektromobilität oder moderne Energiespeichersysteme im nächsten Jahrzehnt immer mehr in den Fokus einer nachhaltigeren Weltwirtschaft rücken. LSC Lithium verfügt in Argentinien über mehrere vielversprechende Lithiumprojekte mit ersten Ressourcenschätzungen. Noch 2018 soll für das Pozuelos/Pastos Grandes Projekt eine PEA veröffentlicht werden. Mit der letzten Finanzierungsrunde konnten aktuell 7,9 Mio. CAD brutto dem Unternehmen zugeführt werden, so dass für die laufenden Projektentwicklungen ausreichend Kapital zur Verfügung steht. Spekulativ eingestellte Anleger können nach dem Erreichen der Talsohle im gegenwärtigen Marktumfeld Einstiegschancen in die Aktie für ein längerfristiges Engagement nutzen.

Zur Research-Studie…