Der kanadische Explorer Oroco Resource Corp. (TSX-V: OCO, WKN: A0Q2HB, ISIN: CA6870331007) hat über erfolgreich verlaufene Bohrungen im wichtigen Santo Tomas Projekt im Nordwesten Mexikos berichtet.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bis dato acht Bohrlöcher erstellt – allesamt in der nördlichen Zone des Areals. Vier weitere Bohrlöcher in der nördlichen Zone sind derzeit in Vorbereitung bzw. im Entstehen. Außerdem arbeitet das Unternehmen an einem weiteren Bohrloch in der Zone „Brasiles“.

Im Zuge dessen wurden in den ersten drei Bohrlöchern Diamantbohrungen durchgeführt, die insgesamt 1492 Gesteinsproben zutage förderten. Oroco Resource zufolge sind die Kupfergehalte in diesen Proben mit den historischen Bohrungen vergleichbar. Das Unternehmen berichtet über eine weitgehende Übereinstimmung mit vorangegangenen geologischen Untersuchungen und dem Gradeshell Modell aus dem Jahr 2009, das einen Kupfergehalt von mehr als 0,3 % prognostiziert hatte.

Frühere Schätzungen zum Kupfergehalt bestätigt

Die Bohrungen lassen demnach darauf schließen, dass in der Lagerstätte Kupfer vor allem in Form von Chalkopyrit- und Bornit zu erwarten ist. Molybdän, Gold und Silber sind in der nördlichen Zone messbar vorhanden und tragen dem Bericht zufolge ca. 15-20 % zum Kupferäquivalentgehalt bei.

Oroco Resource berichtet in der aktuell Pressemeldung über viele weitere Details, etwa über die Laramide-Intrusivgänge, Mylonitzonen, Erzgänge und Sulfidmineralisierungen. Das Profil sei typisch für die geologischen Gegebenheiten von Porphyr-Kupferlagerstätten aus der Laramide-Zeit im Südwesten der Vereinigten Staaten und im Nordwesten Mexikos.

Anhand früherer Machbarkeitsstudie, aktuellen 3-D Modellen sowie historischer Bohrungen und neuen geophysikalischen Vermessungsprogrammen seien nun Bohrziele definiert worden. Mit diesem sollen frühere Ressourcenschätzungen bestätigt sowie mögliche neue Ressourcen aufgefunden werden.

Das Programm hatte 2021 in der nördlichen Zone des Areals begonnen, um frühere Erkenntnisse zu bestätigen. Frühere Bohrungen in aus der Zeit zwischen 1968 und 1994 waren Oroco Resource zufolge vor allem vertikal angelegt und deshalb nicht in der Lage, die gesamte Ausdehnung der Lagerstätte zu definieren. Das aktuelle Programm basiert auf abgewinkelten Bohrlöchern, die senkrecht zur Lagerstätte ausgerichtet sind. Anders als bei früheren Bohrungen werden im laufenden Programm auch mehr Informationen erhoben.

Schätzungen zu Vorkommen von Kupfer, Molybdän, Gold und Silber

Im Bericht wird zu den einzelnen Bohrlöchern der gefundene Gehalt an Kupfer, Molybdän, Gold und Silber dargelegt. So ergab sich für Kupfer bei der ersten Bohrprobe ein prozentualer Anteil von 0,39 %. Im selben Bohrloch wurde Silber mit einer Konzentration von 2,2 g/Tonne, Gold mit Konzentration von 0,045 g pro Tonne gefunden.

Wie Oroco Resource weiter mitteilt, hätten die ersten drei Bohrlöcher N001 bis N003 bestätigt, dass das Gradeshell Modell von 2009 und andere Untersuchungen zuverlässige Aussagen getroffen hätten. Demnach erwartet das Unternehmen eine breite Zone von Bohrzielen.

Das Santo Tomás-Projekt befindet sich in der Gemeinde Choix, am Südufer des Flusses Fuerte, im westlichen Gebirge der Sierra Madre und erstreckt sich über zwei mexikanische Bundesstaaten. In der Nähe des Projekts verlaufen befestigte Straßen sowie eine Eisenbahnlinie und verschiedene Leitungsnetze sowie Hochspannungsleitungen und eine Hochdruckgaspipeline. 175 km südwestlich des Projekts befindet sich der Hafen von Topolobampo. In der Region gibt es eine Reihe weiterer Bergbauprojekte.

Die Oroco Resource Corp besitzt 73,2 % an  den Kernkonzessionen des Projekts mit einer Größe von 1173 ha. Darüber hinaus besitzt der Explorer 77,5 % an Mineralkonzessionen eines ca. 7800 ha großen, an die Kernkonzessionsgebiete angrenzenden Areals.

Das Unternehmen mit Sitz in Vancouver wurde im Jahr 2006 gegründet. Das Santo Tomás Porphyr Kupfer Projekt ist das wichtigste Projekt der Gesellschaft.

Der Preis für viele Metalle ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Insbesondere gilt dies für Kupfer. Aktuell notiert der Preis bei fast 9600 USD pro Tonne. Anfang 2021 war der Kupferpreis zeitweise auch unter 5000 USD pro Tonne gefallen.