Erst am 6.2.2018 hat das kanadische Explorationsunternehmen LSC Lithium Corp. (TSX-V: LSC; WKN: WKN: A2DNR6; ISIN: CA50219G1063) eine Erstressource für sein argentinisches Salarprojekt veröffentlicht. Knapp 1 Monat später, am 5.3.2018, verkündet das Unternehmen den Erhalt eines technischen Reports zu diesem Projekt, in dem eine wesentlich verbesserte Ressource als im Februar dargestellt werden konnte. Die Verbesserungen wurden möglich, da man die Daten einer seismischen Untersuchung mit einer Gesamtlänge von 28,92 km in das Ressourcenmodell einbauen konnte.

Abb1: neue Ressource aus technischen Report,  Quelle: LSC Lithium

Die Stellungnahme im  technischen Reports sagt bereits alles: „ Die bisherigen Arbeiten auf Pozuelos zeigen das Potential auf, dass das Projekt tauglich ist für eine Produktion von Lithiumkarbonat. Das Salar ist von einem Halite-Typ mit hocheffektiver Pororsität bis in signifikante Tiefen. Das Material hat eine exzellente chemische Zusammensetzung, das sich für unterschiedliche kommerzielle Nutzungen  eignet. Aber darüber hinaus wären die Vorkommen eventuell auch für Nutzungen neuer Technologien zu verwenden.“

Hains Engineering Company Limited und Hains Technology Associates, beide  in Toronto angesiedelt, waren für die Erstellung der Ressource und des technischen Reports verantwortlich. Beide sachverständigen Unternehmen zeigen sich durch ihre Stellungnahme von der Qualität des Projektes beeindruckt.

So auch Ian Stalker, Vorstand von LSC Lithium: „ Der technische Report zu unserem Pozuelos-Projekt bedeutet einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens. Er erlaubt uns nun die zügige Bearbeitung einer Vorwirtschaftlichkeitsstudie, die wir noch im heurigen Jahr fertigen werden.“

 

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
1Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing