Einerseits wundert es einen nicht, denn man kennt die indische Kauflust seit Jahren. Anderseits sind die Kaufwerte von 1.116 Milliarden USD, die sie im Laufe der Jahre dafür aufgewendet hatten, für die nicht gerade reiche Durchschnittsbevölkerung mehr als beachtlich.

Diese Summe hat die „Economic Times“ recherchiert und veröffentlicht, passt aber zu einer Meldung des „Financial Express“, der bereits vor 2 Jahren zu ähnlichen Ergebnissen gekommen ist. Von offizieller Seite gibt es dazu keine Bestätigung, denn, wie der indische Finanzminister, Arun Jaitley, vermeldet, gäbe es in Indien keine Erhebungen bezüglich privater Goldbesitze. Unterstützung bekommen diese Aussagen vom renommierten World Gold Council (WGC), die heuer veröffentlichten, dass die privaten Goldreserven um 11% höher seien als die vor einiger Zeit ermittelten 18.000 Tonnen. Der Finanzminister gab aber einen Einblick in die Finanzergebnisse und vermeldete, dass im Wirtschaftsjahr 2014/2015 die Goldimporte einen Gegenwert von USD 34,41 Mrd. erreichten. 2013/2014 waren es USD 28,70 Mrd. und 2012/2013 stolze USD 53,82 Mrd. Klarerweise muss man dabei berücksichtigen, dass die Goldpreise 2012 und 2013 noch wesentlich höher notierten als im Zeitraum 2014 und bisher in 2015.

Der private indische Goldkauf hat sich jedoch seit November 2014 wieder erhöht, nachdem die Importbeschränkung gefallen ist. Diese hatte vorgesehen, dass 20% des importierten Goldes wieder ins Ausland zurückfließen muss. Im April 2015 hat Reuters ausgesagt, dass sich im März 2015 mit 125 Tonnen Gold die Importe gegenüber März 2014 mit 60 Tonnen mehr als verdoppelt hatten. Deutlich auch die Jahresimporte im Vergleich zum Jahr davor. Im Wirtschaftsjahr 2014/2015, das in Indien im März endet, stiegen die Goldimporte um 36% auf 900 Tonnen.

Recht bescheiden sehen hier die offiziellen 557,57 Tonnen aus, die die Reserve Bank Indiens hält. Damit liegt sie weltweit nur an 10. Stelle. Eigentlich unerklärlich, dass sich die indische Mentalität nicht auch bis in die Regierungsebenen erstreckt und von Seiten des Staates ebenfalls mehr Gold erworben wird.

Tatsache ist jedenfalls, dass die indische Bevölkerung nach der Importlockerung wieder verstärkt Gold in Form von Barren, Schmuck und Münzen kauft. Dies lässt für das Gesamtjahr 2015 erwarten, dass Indien weiterhin neben China ein Großabnehmer des Edelmetalls bleiben wird.