Spitfire Materials verkündet überzeichnete Aktienplatzierung

Spitfire Materials verkündet überzeichnete Aktienplatzierung

Goldrausch-Stimmung bei Spitfire Minerals (ASX: SPI; WKN: A0M6KQ; ISIN: AU000000SPI6): Wie das Unternehmen mitteilte, konnte es über Aktienplatzierungen insgesamt 5,33 Millionen USD erwirtschaften, die nun in die Goldexploration und Entwicklungsstrategien investiert werden sollen.

 Aktienplatzierung bringt frische Mittel

Spitfire nimmt diese Aktienplatzierung bei bereits vorhandenen und neuen professionellen Anlegern vor. Dazu werden 53,3 Millionen Aktien zum Preis von 0,10 USD pro Stück ausgegeben und so 5,33 Millionen AUD erwirtschaftet. Die Aktien der Platzierung werden mit ausgegebenen Stammaktien gleichgestellt, die Aktion erfolgt innerhalb der bestehenden Platzierungskapazität des Unternehmens gemäß ASX Listing Rule 7.1.

Diese Kapitalbeschaffung soll zur Einführung einer Reihe kapitalstarker internationaler und einheimischer Anleger in das Register von Spitfire führen. Darüber hinaus nehmen bedeutende bereits vorhandene Aktionäre an der Platzierung teil. Die Zuteilung der Aktien wird Ende kommender Woche abgeschlossen sein.

Rund um Aphrodite: Goldsuche und Erweiterungen laufen an

Mit den so geschaffenen Mitteln soll das Portfolio von in Australien angesiedelten Gold-Projekten weiter ausgebaut werden. Neben Folgebohrungen beim Mulwarrie Projekt und einem regionalen Explorationsprojekts beim Alice River Gold Projekt in North Queensland liegt der Fokus auf der erst kürzlich durch Fusion mit Aphrodite Gold Limited hinzugekommenen Lagerstätte. Diese befindet sich in Western Australia nur 65 km entfernt von Kalgoorlie.

Ende des Monats sollen dort umfangreiche Programme gestartet werden, um die vorhandenen Ressourcen zu füllen und zu erweitern: Den Anfang machen Diamantbohrungen bis 5,000 Meter Tiefe, einschließlich metallurgischer und Erzsortier-Testarbeiten. Mit den Geldmitteln können außerdem einiger der ausstehenden Kosten der Fusion mit Aphrodite Gold Limited gedeckt werden.

Spitfire auf dem Weg in Australiens Goldminen-Oberliga

Spitfire-Geschäftsführer John Young ist hoch erfreut: Das Unternehmen habe im noch jungen Jahr 2018 erfolgreich Fluss gefasst. Bereits zwei Wochen nach Jahresbeginn sei das Übernahmeangebot für Aphrodite Gold und die Fusion und eine gut unterstützte Kapitalbeschaffung abgeschlossen. Young hebt die hervorragende Unterstützung seitens neuer und alter Investoren lobend hervor und sieht darin eine Bestätigung der Güte der Spitfire-Goldvermögen und Ressourcenerweiterung. Auf dieser Basis soll ein substanzielles Australisches Goldunternehmen aufgebaut werden. Das Aphrodite-Projekt sei dabei das Herzstück, um die kritische Masse zu etablieren und ein bedeutender Player im australischen Goldsektor zu werden.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.