Wer an Goldminen denkt, assoziiert in der Regel Nationen wie Südafrika, Australien oder die USA. Tatsächlich taucht im Ranking der goldfördernden Länder unter den Top 35 kein einziges europäisches Land auf. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass es auf unserem Kontinent das Edelmetall nicht gibt. Man muss nur wissen, wo es sich befindet. Sienna Resources Sienna Resources (TSX.V: SIE; WKN: A1XCQ0; ISIN:CA82621E1060) wagt sich in nördliche Gefilde, erwarb im August zwei benachbarte Projekte in Norwegen und macht sich nun aktiv auf die Goldsuche. 

Der Startschuss zur Exploration auf dem Projekt „Bleka“ ist gefallen. Das gab Sienna Resources in einer Unternehmensmeldung am Donnerstag bekannt. Nun wird es spannend: Dass das Areal ergiebiges Goldland ist, steht außer Zweifel. In der nächsten Zeit sollen nähere Details das Potenzial bestätigen.

Taktische Exploration massiver historischer Goldadern

Sienna-Resources-Geschäftsführer Jason Gigliotti kommentierte den Beginn der Arbeiten in Norwegen. Man freue sich, den ersten Erfolg auf dem Bleka-Projekt fortzusetzen und verfolge einen taktisch-methodischen Ansatz, um innerhalb der kommenden Wochen priorisierte Bohrziele festzulegen und damit die nächste Arbeitsphase anzustoßen.

Die Goldvorkommen in Bleka ist bereits seit langer Zeit bekannt: 1880 wurde auf dem Gelände eines Bauernhofs Gold entdeckt, daraufhin Bergbaugenehmigungen für Fundstelle und umgebende Grundstücke beantragt und später sogar eine Schmelzhütte gebaut.  Mit Unterbrechungsphasen wurde auf Bleka Gold produziert, wobei zu Hochzeiten 80 Kumpel beschäftigt waren. Das erste Bergbauunternehmen vor Ort war die „Französische Grubenkompanie“, im Laufe der Jahre übernahmen verschiedene Besitzer die Mine. Der Kriegsbeginn 1940 setzte der Goldproduktion auf Bleka jedoch ein Ende.

Die historische Produktion beziffert sich den Quellen nach auf 165 Kilogramm (das entspricht etwa 5.300 Feinunzen), wobei das mineralisierte Material einen Goldgehalt von durchschnittlich 36 Gramm Gold pro Tonne hatte.

Die orogene Bleka-Ader (orogen bezeichnet Falten und Deckenbildungen im Gestein durch tektonische Aktivität) zieht sich durch einen Grünsteingürtel in Südnorwegen. Die Mineralisierung stammt aus geologischen Phasen, in denen Quarzadern gebildet wurden. Goldhaltige Quarzadern enthalten üblicherweise weiterhin Kupfer-Bismut und Turmalin.

Bereits die historischen Berichte und Aufklärungskarten deuten auf wenig erforschte Aderschwärme hin. Schon Anfang dieses Jahres wurde auf Bleka ein systematisches Programm zum Testen der Mineralisierungen durchgeführt, um goldreiche Venensätze zu identifizieren. Mehr als 10 Prozent der Samples ergaben damals anomale Goldergebnisse. So enthielten sechs von 52 Steinsplitterproben mehr als 0,1 Millionstel Gold. Auch historische Reporte belegen ähnlich geartete Anomalien, wobei vereinzelte Venenproben bis zu 103 Gramm Goldgehalt pro Tonne aufwiesen.

Die nächsten Schritte: 3-D-Modell und Bohrprogramm

Für die Zukunft plant Sienna Resources auf seinem jüngsten Projekt die Entnahme von noch mehr Oberflächenproben in Verbindung mit Magnetuntersuchungen. Diese sollen strukturelle Merkmale zutage bringen, anhand derer sich priorisierte Bohrziele ableiten lassen.

Für die kommenden Wochen ist vorgesehen, anhand der historischen Minenkarten ein 3-D-Modell der Mineralisierung zu erstellen. In der Folge soll die konkrete Bohrplanung beginnen, um die vertikale Fortsetzung der Mineralisierung und entlang des Streichens zu testen.

Breites Metallprojekt-Portfolio auf zwei Kontinenten

Sienna Resources, ein Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung hochwertiger Lagerstätten in politisch stabilen Bergbaugebieten, das alles unter hohen ethischen und umweltfreundlichen Richtmaßen. Bemerkenswert ist die Vielseitigkeit des Unternehmens, sowohl bezogen auf die verschiedenen Bodenschätze als auch die räumliche Verteilung der Projekte.

Durch eine Partnerschaft mit dem börsennotierten Unternehmen EMX Royalty Corporation ist Sienna Resources an drei Bergbauprojekten in Skandinavien beteiligt: Die benachbarten norwegischen Goldprojekte Bleka und Vekselmyr (beides Goldsysteme auf Grünstein), das Kuusamo Platinelement-Projekt in Finnland (prominentes Nachbarprojekt: „LK“ von Palladium One Mining) sowie das Slättberg-Projekt in Schweden (Platin-Palladium-Nickel).

Auch in Nordamerika ist Sienna Resources in Sachen Platin und Palladium unterwegs: In Ontario exploriert man auf der Liegenschaft Marathon-Nord in direkter Nachbarschaft von Generation Mining Ltd. Der Mitbewerber entwickelt dort eine Lagerstätte mit 7,1 Millionen Palladium-Äquivalent. In den USA schließlich ist Sienna Resources am einzigen Lithium-Sole-Hotspot Nordamerikas vertreten, dem Deep Basin Lithium-Projekt in Clayton Valley (in unmittelbarer Nähe der Lagerstätte Silver Peak (Albemarle) und der Tesla-Gigafactory.