Bahn frei für die Bohrer: Eine erfreuliche Kurznachricht gibt es am Mittwoch von Sienna Resources Inc. (TSX.V: SIE; WKN: A1XCQ0; ISIN:CA82621E1060) Der vielseitig aufgestellte Explorer aus Vancouver hat von der norwegischen  Gemeinde Seljord endlich die Genehmigung seiner sogenannten „Offroad-Anträge“ erhalten. Das gibt der Exploration des Goldprojekts „Bleka“ neuen Schwung.

Bereits im November vergangenen Jahres war der Startschuss für die weitere Exploration von „Bleka“ in Südnorwegen gefallen. Das Projektareal, auf dem bereits um 1880 erstmals Gold gefunden und bis in die Vierzigerjahre geschürft wurde, soll unter anderem durch weitere Bohrprogramme exploriert werden. Mit einem taktisch-methodischen Ansatz will Sienna Resources dort den Goldmineralisierungen erneut auf die Spur kommen.

Lokale Behörden geben grünes Licht

Das setzt natürlich voraus, dass Arbeitsmittel wie Bohrvorrichtungen und andere Geräte Zugang zum Gelände haben und Material transportiert werden kann. Mit der Offroad-Genehmigung kann Sienna Resources nun ganz offiziell abseits von befestigten Straßen operieren.

Das „Bleka“-Areal fällt verwaltungstechnisch in den Zuständigkeitsbereich der kleinen Gemeinde Seljord in der Provinz Vestfold og Telemark. Von dort wurde nun die offizielle lokale Genehmigung erteilt – eine elementare Voraussetzung für das weitere Voranschreiten des Projektes.

Geschäftsleitung erwartet baldige Updates

Jason Gigliotti äußerte sich zufrieden über den zwar erwarteten, aber nicht weniger entscheidenden Schritt.  Man gehe davon aus, dass nun noch in diesem Quartal das Explorationsbohrprogramm auf „Bleka“ beginnen wird und es schon bald weitere Updates für die Aktionäre geben sollte. Das Management, so Gigliotti, erwarte für 2021 einen „sehr aktiven Sommer“.

Weitere Schätze im Portfolio

Das Goldprojekt „Bleka“ ist nicht das einzige spannende Rohstoffprojekt im Portfolio von Sienna Resources.  Das Unternehmen besitzt beispielweise in Finnland, in unmittelbarer Nachbarschaft von Palladium One Mining Inc.,  ein fast 769 Quadratkilometer abdeckendes Platin-Palladium-Projekt namens „Kuusamo“. Ebenfalls um Platin und Palladium geht es in Ontario, Kanada beim Projekt „Marathon Nord“ (direkt angrenzend an die 7,1-Millionen-Unzen-Palladiumäquivalent-Lagerstätte von Mitbewerber Generation Mining Ltd. In Schweden hält Sienna zudem das Platin-Palladium-Nickel-Projekt „Slättberg“. Angesichts der aktuellen Preisentwicklungen beim Rohstoff Palladium sind all diese Projekte nicht nur für spekulative Anleger attraktiv.

Ebenso spannend ist ferner das Lithiumsole-Projekt im „Clayton-Valley“ im Us-Bundesstaat Nevada, dem einzigen produzierenden Lithium-Solebecken Nordamerikas. Dort ist Sienna Resources unmittelbarer Nachbar des Branchenriesen Albemarle Corp. situiert und auch die Gigafactory von Tesla Motors ist nicht weit entfernt.