Das australische Entwicklungsunternehmen Lithium Australia NL (ASX: LIT; WKN: A14XX2; ISIN: AU000000LIT3) sieht sich nicht nur als künftiger Rohstofflieferant für den Lithiummarkt, sondern auch in der Veredler- und Recyclerrolle. Dafür wurde das hauseigene Verfahren SiLeach entwickelt und der Kreislauf mit der nunmehrigen Übernahme einer Lithium-Ionen-Gesellschaft geschlossen.

Abb1: Marktsegmente von Lithium Australia, Quelle: Lithium Australia

Wie in obiger Grafik dargestellt, so sieht sich Lithium Australia am Markt. Um diesen Kreislauf zu schließen, hat das Unternehmen die Übernahme einer Gesellschaft namens VSPC eingeleitet.

Wer ist VSPC?

VSPC (Very small particle company) ist ein australisches Unternehmen, das die Herstellung von hochreinem Lithiumkarbonat in Pulverform für den Batteriemarkt betreibt. Mit eigenen Verfahren, die sie im Laufe der letzten 14 Jahre und AUD 30 Mio. an Entwicklungskosten entwickelt haben, sind sie einer der fortschrittlichsten Produzenten am Markt. Der patentierte VSPC –Prozess schafft die Möglichkeit, Kathodenpulver direkt aus Lösungen zu generieren, was die ideale Ergänzung zum SiLeach-Verfahren von Lithium  Australia darstellt. Über die Möglichkeit, nicht nur den Batteriemarkt zu beschicken, sondern mit dieser Technologie auch am Recyclingmarkt aktiv zu werden, schließt sich der Umfang von Lithium Australia als Generalist am Lithiumsektor.

Was ist bei VSPC geplant?

Die unter Mitwirkung von Experten australischer Universitäten entstandene Gesellschaft besitzt eine produzierende Pilotanlage, die jedoch aufgerüstet werden muss, um eine größere Bandbreite an Kathodenlithium produzieren zu können. Diese technische Umrüstung nebst Aufnahme von benötigten Mitarbeitern ist nun Aufgabe von Lithium Australia.

Der Übernahmedeal

Lithium Australia hat die Übernahme von zumindest 75% der Aktien von VSPC beabsichtigt, und die Erstattung des Übernahmepreises in Form von Aktienausschüttungen geplant.

Wie Lithium Australia in einer Pressenachricht am 28. 2. 2018 verkündete, hat man den Zuspruch von 99,7% aller Aktien von CSPC erhalten. Und dies bereits innerhalb von 48 Stunden nach der Anbotslegung. Für die Erlangung von zumindest 75% hat Lithium Australia die Ausgabe von 45,863,49561 Aktien und 22,931,747 teilbezahlten Aktien vorbereitet. Maximal 61,151.326 normalen Aktien und 30,575.663 teilbezahlten Aktien für die Erreichung von 100%. Die Zustimmung der Aktionäre für die Ausgabe der oben angeführten Aktien hat man bereits im November 2017 erhalten.

5,8 Aktien und zusätzlich 2,9 teilbezahlte Aktien von Lithium Australia werden gegen 1 Aktie von VSPC eingetauscht. Über die erfolgreiche Abwicklung der Transaktion wird von Lithium Australia noch separat berichtet werden.

Für Adrian Griffin, Vorstand von Lithium Australia, stellt sich die Übernahme wie folgt dar: „ Das Angebotsdefizit am Lithium-Ionen-Batteriemarkt ist Tatsache. Mit VSPC besitzen wir nun die Möglichkeit das fortschrittlichste und auch gewinnträchtigste Kathodenmaterial weltweit zu produzieren. Ganz besonders hervorzuheben ist, dass wir durch VSPC auch die Möglichkeit haben, über Batterierecycling zusätzliches Kapital zu generieren. Die Übernahme von VSPC ist für Lithium Australia nicht nur ein großer Schritt in die richtige Richtung der Unternehmensphilosophie, sondern auch für die Entwicklung zum nachhaltigen Produzenten im Bereich Energietechnologie.“

Lithium Australia sichert sich 18 Mio AUD

Um für die künftigen Aufgaben gerüstet zu sein,  hat Lithium Australia mit Arena Investors LP, einer in den USA ansässigen institutionellen Investorengruppe, eine Wandelanleihe in Höhe von USD 18,27 Mio. abgeschlossen. Dies teilte Lithium Australia in einer Sondernachricht am 1.3. 2018 seinen Aktionären mit.

Dabei wurde den Investoren von Arena Anleihen in Höhe von USD 21 Mio. mit einem Diskontabschlag von 13% zur Zeichnung angeboten. Diese Anleihen sind unbesichert und werden in 6 separaten Tranchen zugeteilt.

Mit den eingenommenen Mitteln werden 2 wesentliche Dinge vorangetrieben. Erstens der Ausbau der SiLeach Pilotanlage auf die geplante höhere Kapazität. Zusätzlich nun, nach der Übernahme von VSPC, um die anfallenden Arbeiten an deren Anlage sowie die Personalkosten zu decken.

Lithium Australia hat sich damit die finanzielle Sicherheit geschaffen, alle geplanten Schritte durchführen zu können um so rasch als möglich den Produzentenstatus erreichen zu können.

 

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
4Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing