Das westaustralische Lithium-Unternehmen Lithium Australia NL (ASX: LIT; WKN: A14XX2; ISIN: AU000000LIT3)  beginnt mit den Vorbereitungsarbeiten für die zu errichtende große Pilotanlage. Wie das Unternehmen heute mitteilte, so sind bereits folgende Aktivitäten gestartet worden:

  • Die Technik- und Aufbauplanung der Anlage
  • Das benötigte Erzmaterial für die ersten 12 Betriebsmonate wurde abgeschätzt
  • Positive Resultate erhielt man von den Sortierungstestläufen auf Lepidolite Hill
  • Positive Vorschau, um über die „Very small partivle Company“ Minenabraum in Lithium-Ionen-Kathoden Material zu veredeln.

Damit folgt Lithium Australia seiner Strategie unterschiedlichen Minenabraum in werthaltige Produkte (chemische Lithium-Produkte oder Kathodenpulver für Lithium-Ionen-Batterien) zu verwandeln.

Das Material von Lepidolite Hill stammt von einer Zusammenarbeit zwischen Lithium Australia (80%)  und Focus Minerals Ltd (20%). Die Lithium-Mineralisierung befindet sich in einer dicken Pegmatitschicht, die Petalite und Lepidolite enthält.

Abb1: Ansicht der untersuchten Gesteinsproben,  Quelle: Lithium Australia

Bereits in den 70er-Jahren wurden Petalite (ein Lithium-Aluinium-Silikat) gefördert. Das verbundene Lepidolit wurde ebenfalls abgebaut, jedoch auf einer 400.000 Tonnen umfassenden Abraumhalde entsorgt.

Abb2: Foto eines Lepidolitgesteins, erkennbar an der violett-blauen Färbung, Quelle: Lithium Australia

Ein Blick in die Mine, die rd. 520 km westlich von Perth liegt, und man die dicke Pegmatitschicht gut erkennen kann.

Abb3: Pegmatitschicht in der Mine „Lepidolite Hill“,  Quelle: Lithium Australia

Das von dieser Mine stammende Erzmaterial durchläuft derzeit eine Reihe von Tests, um die bestmögliche Ausbeute zu definieren.

Sortierungsprozess

Mittels einer innovativen Sortierungstechnik konnte perfekt aufgezeigt werden, wie Lithium  Australia bestmögliches Material für seine hausinterne SiLeach-Technik zur Weiterverarbeitung erhält. Parallel zum Material von Lepidolite Hill wird aber auch Material anderer westaustralischer Vorkommen untersucht.

Vom Minenabfall zu Kathodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien

Die kürzlich erfolgte Übernahme von VSPC (very small particle company) gibt Lithium Australia den direkten Zugang  zur fortschrittlichsten Produktionstechnologie für Kathoden Pulver.  Dies bedeutet für Lithium Australia auch Zugang zur höchsten Wertgewinnung im gesamten Lithiumprozess zu besitzen.

Die Meinung des Vorstandes von Lithium Australia

Lithium Australia strebt eine nachhaltige Existenz am Energiesektor an. Die Gewinnung von hochreinem Lithium aus Abfallmaterial ist ein großer Fortschritt, den wir sowohl in Australien wie auch in Europa verzeichnen können. Unsere Bandbreite an Technologien erlaubt es, je nach Bedarf geeignete Produkte zu schaffen. Darüber hinaus  entwickeln wir Recyclingverfahren, um Altbatterien wieder aufbereiten zu können.

 

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing