Nach den Detailmeldungen rund um die neuen spannenden Gold-Entdeckungen vom Flaggschiffprojekt „Cuiú Cuiú“ gibt es über Cabral Gold Inc. (TSX-V: CBR, WKN: A2JC8S; ISIN: CA1271061022) diesmal auch vom Börsenparkett etwas zu berichten. Das Unternehmen kündigte die Emission von weiteren Wertpapieren an. Das Angebot richtet sich ausdrücklich an Investmenthändler; der Erlös soll der weiteren Exploration des Projekts zukommen, das derzeit immer neue Überraschungen bereithält.

Wie Cabral Gold Inc. gestern mitteilte, wurde mit der kanadischen Investmentbank Cormark Securities, im Namen eines Konsortiums von Investmenthändlern, eine Vereinbarung zum Aufkauf einer Aktienemission getroffen.

Einheiten aus der „Schatzkammer“

Die beteiligten Konsortialbanken hatten dabei eingewilligt, auf Basis eines Kaufvertrages 18.520.000 Einheiten („Units“) aus dem Treasury (der “Kasse”) des Unternehmens zu erwerben. Der Preis pro Einheit beläuft sich auf 0,54 CAD, wodurch sich ein Gesamtbruttoerlös von etwa 10 Millionen ergibt.

Jede der Einheiten setzt sich aus jeweils einer Cabral-Stammaktie und einem halben Optionsstein zum Kauf einer solchen zusammen. Jeweils zwei dieser halben Optionsscheine berechtigen den Inhaber zum Ankauf einer weiteren Stammaktie für 0,80 CAD innerhalb eines Zweijahreszeitraums nach Kaufdatum.

Überzuteilung als Zugabe

Damit nicht genug: Cabral Gold hat den Konsortialbanken weiterhin eine Überzuteilungsoption eingeräumt. Dieses Angebot bezieht sich auf den Kauf von bis zu weiteren 15 Prozent der Einheiten aus dem Angebot, und zwar unter denselben Bedingungen. Die Option kann jederzeit bis zu 30 Tage nach dem Abschluss des Angebots ausgeübt werden, sowohl zu Zwecken der Marktstabilisierung als auch gegebenenfalls zur Abdeckung der Überzuteilung.

Frische Mittel für „Cuiú Cuiú“

Der Nettoerlös, den Cabral Gold Inc. aus diesem Angebot generiert, soll sowohl für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet als auch in die weitere Entwicklung des Flaggschiffprojekts „Cuiú Cuiú“ im nordbrasilianischen Bundesstaat Pará investiert werden. Dort hatten in den vergangenen Wochen Bohrungen verschiedene Ergebnisse erbracht, die eine deutliche Aufwertung der Ressource wahrscheinlich machen.

Die aktuelle vorliegende Ressourcenschätzung für die dort bereits identifizierten beiden Lagerstätten beziffert konform zum National Instrument 43-101 momentan noch angezeigte Ressourcen von 200.000 Unzen und abgeleitete Ressourcen von 800.000 Unzen. In „Cuiú Cuiú“ waren während des großen Goldrauschs zwischen 1978 und 1995 etwa zwei Millionen Unzen Seifengold produziert worden. Cabral Gold hält die 100-prozentige Beteiligung an dem Projekt.

Börsentechnische Details

Der Abschluss des Angebots ist für den 29. Juni 2021 vorgesehen. Es unterliegt bestimmten Bedingungen, darunter der Erteilung aller erforderlichen gesellschaftsrechtlichen und behördlichen Erlaubnisse. Dazu gehört die Genehmigung durch die TSX Venture Exchange und der zuständigen Wertpapiere-Regulierungsbehörden.

Das Angebot der “Einheiten” erfolgt in Form eines Kurzprospekts (ein Offenlegungsdokument, das eine finanzielle Sicherheit für potenzielle Käufer beschreibt) der – abgesehen von Québec – in allen kanadischen Provinzen hinterlegt ist. In den USA können die Einheiten als Privatplatzierung gemäß einer Ausnahme von der Regierungsanforderungen des “United States Securities Act” aus dem Jahr 1933 und anwendbaren bundesstaatlichen Wertpapiergesetze und Gerichtsbarkeiten außerhalb von Kanada und den USA in Übereinstimmung mit den anwendbaren Gesetzen angeboten werden – vorausgesetzt, dass kein Finanzprospekt, Registrierungserklärung oder ein ähnliches Dokument eingereicht werden muss.