Bis 2027 werden China, Indien und die USA die größten Konsumenten von Kraftwerkskohle bleiben. China, Indien und Russland werden für die selbe Periode die größten Nachfrager nach Kokskohle sein. So schreibt BMI Research in einem gerade veröffentlichten Report.

Im Bericht „Industrie Trendanalyse: weltweite Prognose bis 2027“ schreiben die Experten, dass die Nachfrage Chinas nach Kraftwerkkohle von 3,4 Mrd. Tonnen 2018 auf 3,5 Mrd. Tonnen 2027 ansteigen sollte. Das Wachstum sollte sich auf jährliche 0,5% verlangsamen. In den letzten 10 Jahren betrug das Wachstum noch 4,2% jährlich. Die Kohlenachfrage aus China sollte sogar zurückgehen. 2018 werden 652 Mio. Tonnen erwartet. 2027 sind es nur noch 647 Mio. Tonnen.

Die weltweiten Trends im Bezug auf Kokskohle und Kraftwerkkohle (Produktion wie auch Konsum) von 2018 bis 2027 zeigen aber, dass trotz dem Nachfragerückgang, der Konsum aus China immer noch dreimal größer sein dürfte als der des zweitgrößten Konsumenten Indien.

China wird Marktanteile verlieren

Allerdings wird China substantiell an Marktanteilen in Bezug auf Kokskohle verlieren. Gründe sind die geringere Stahlnachfrage und eine Verlangsamung der Wirtschaftsentwicklung. Auf der anderen Seite sollten Indien, Japan, Kasachstan, die Ukraine und die Türkei Marktanteile gewinnen.

Chinas Marktanteil bei der Nachfrage nach Kokskohle sollte von 63% für 2018 auf 57% für 2027 fallen. Indiens Marktanteil sollte dagegen von 11% für 2018 auf 17% für 2017 ansteigen. Hauptgrund sei hier die hohe Nachfrage nach Stahl auf dem Heimmarkt; so BMI Research.

Gleichzeitig erwarten die Experten, dass China auch Marktanteile bei Kraftwerkkohle verlieren wird. Indien, die Türkei und Indonesien sollten im Gegenzug in den nächsten zehn Jahren Marktanteile gewinnen.

Chinas Marktanteil von Kraftwerkkohle soll von 50% für 2018 auf 45% für 2027 sinken. Indiens Marktanteil sollte von 17% für 2018 auf 24% für 2027 steigen.

China, Indien und die USA werden aber die größten Hersteller von Kraftwerkkohle bleiben. Bei Kokskohle werden China, Australien, Russland und Indonesien in den nächsten Jahren im Bezug auf Herstellung von Kraftwerkkohle dominieren.

China dürfte 2027 3,3 Mrd. Tonnen Kraftwerkkohle herstellen. 2018 sollten es 3,2 Mrd. Tonnen sein, so BMI Research.Obwohl das Wachstum in der Produktion von Kraftwerkkohle sich deutlich reduziert, wird China immer noch bei weitem der größte Hersteller sein. China wird auch 2027 dreimal so viel produzieren wie die Nummer 2 Indien. Es wird erwartet, dass Russland 2026 Indonesien als bis dahin weltweit drittgrößter Kokskohleproduzent überholen sollte.

In den nächsten Jahren sollten China, Australien und Indonesien an Marktanteilen in Bezug auf die Kokskohleproduktion verlieren. Gewinner sollten Russland, Indien und die Mongolei sein.
Gleichzeitig werden China, die USA und Indonesien an Marktanteilen in Bezug auf Kraftwerkkohle sein. Die Gewinner sind hier Indien, Russland und Polen.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
3Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing