Vorgestern erst meldete Deep-South Resources (TSX-V: DSM; Frankfurt: DSD; WKN: A2DGWF; ISIN CA24378W1032), Kupfer-Explorer aus Vancouver, eine Privatplatzierung im Wert von zwei Millionen CAD an, um Erlöse für die weitere Erforschung seines Kupferprojekts „Haib“ zu generieren. Diese Ankündigung stieß auf enormes Interesse auf Investorenseite. Aufgrund der hohen Nachfrage legt Deep-South nun nach und erhöht die Privatplatzierung auf 4,5 Millionen CAD.

Die bereits am Mittwoch kommunizierten Rahmenbedingungen für die Privatplatzierung indes bleiben gleich; allerdings geht es nun um 30.000.000  (vormals: 13.333.333) „Einheiten“ (Units), die sich jeweils aus einer Unternehmens-Stammaktie und einem halben Optionsschein zum Kauf einer weiteren Stammaktie zusammensetzen. Ausgegeben werden diese Einheiten zu einem Preis von 0,15 CAD.

Je zwei halbe Optionsscheine berechtigen den Inhaber innerhalb von zwei Jahren nach Angebotsabschluss weiterhin zum Kauf einer ganzen Aktie für 0,22 CAD.

„Ursprungs-Einheiten“ und die mittels der Optionsscheinhälften erworbenen Aktien unterliegen ab Abschlussdatum des Angebots im Rahmen der geltenden Wertpapiergesetze einer vier Monate währenden Haltedauer. Das Angebot erfolgt vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen.

Auch bei dem aktualisierten Angebot agiert  der IIROC-Investmenthändler Red Cloud Services aus Toronto als Mittler. Red Coud stellt der Kapitalmarktdienstleistungen für den Junior-Rohstoffsektor bereit. (IIROC ist eine Regulierungsorganisation für die Investmentindustrie in Kanada).

Bestimmt ist der Nettoerlös aus der Privatplatzierung für allgemeines Betriebskapital und die Exploration und Entwicklung des Deep-South Flaggschiffprojekts Haib in Namibia.

Über Deep-South Resources Inc.

Deep-South Resources hält in Namibia  100 Prozent am Projekt „Haib“. Dieses gilt als eines der größten Kupfer-Porphyr-Vorkommen in Afrika. Weiterhin ist Deep-South zu 75 Prozent in der Türkei ins Kupferprojekt  „Kapili Tepe“ investiert.

Das Aktienkapital von Deep-South liegt zu 19 Prozent bei Mitgliedern von Management und Vorstand sowie namibischen Aktionären. 21 Prozent entfallen auf Teck Resources Ltd., das größte diversifizierte Bergbauunternehmen Kanadas. Deep-South exploriert und erschließt qualitativ hochwertige und infrastrukturell günstig platzierte  Vermögenswerte in wichtigen mineralisierten Zonen innerhalb stabiler Nationen.