Nachdem Deep-South Resources (TSX-V: DSM; Frankfurt: DSD; WKN: A2DGWF; ISIN CA24378W1032) angesichts der erfreulich steigenden Kupferkurse im Dezember ein Update der PEA-Studie für sein Flaggschiffprojekt „Haib“ avisiert hatte, meldet sich das Unternehmen aus Vancouver zum Jahresbeginn mit einem Angebot an Investoren zurück. Zwei Millionen CAD sollen durch eine Privatplatzierung in die Unternehmenskassen fließen.

Deep-South Resources kommunizierte am Mittwoch die nicht vermittelte private Emission. Deren Gegenstand sind 13.333.333 sogenannte Einheiten, jeweils bestehend aus einer Unternehmens-Stammaktie und einem halben Optionsschein. Jeweils zwei halbe Optionsscheine berechtigen deren Inhaber zum Kauf einer weiteren Stammaktie zum Preis von 0,22 CAD binnen eines Zeitraums von zwei Jahren nach dem Abschlussdatum des Angebots. Die bei der ursprünglichen Privatplatzierung ausgegebenen Einheiten haben derweil einen Wert von 0,15 CAD.

Sowohl die als Teil der Einheiten emittierten als auch die mittels der ausgegebenen Optionsscheine erworbenen Stammaktien unterliegen einer viermonatigen Haltedauer, gerechnet ab dem Abschlussdatum des Angebots und gemäß geltender Wertpapiergesetze. Das Angebot erfolgt vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen

Als Mittler für dieses Angebot fungiert Red Cloud Securities Inc., ein in Toronto ansässiger IIROC-Investmenthändler, der Kapitalmarktdienstleistungen für den Junior-Rohstoffsektor bereitstellt. (IIROC ist eine kanadische Regulierungsorganisation für die Investmentindustrie)

Der Nettoerlös aus dieser Aktion soll der Erforschung und Weiterentwicklung des Haib-Kupferprojekts in Namibia sowie für allgemeines Betriebskaital aufgewendet werden.

Über Deep-South Resources Inc.

Deep-South Resources hält 100 Prozent am Projekt „Haib“ in Namibia. Bei Haib handelt es sich um eines der größten Kupfer-Porphyr-Vorkommen in Afrika. Weiterhin ist Deep-South zu 75 Prozent in das türkische Kupferprojekt „Kapili Tepe“ investiert.

Das Aktienkapital von Deep-South liegt zu 19 Prozent bei Management- und Vorstandmitgliedern und namibischen Aktionären sowie zu 21 Prozent bei Teck Resources Ltd., dem größten diversifizierten Bergbauunternehmen Kanadas. Deep-South verfolgt  die Exploration und Erschließung qualitativ hochwertiger und infrastrukturell gut angebundener Vermögenswerte in bedeutenden mineralisierten Zonen innerhalb stabiler Nationen.