Das mit OZ-Minerals auf Joint-Venture Basis betriebene Kupfer-Nickel Projekt West Musgrave in Westaustralien ist das Vorzeigeprojekt des australischen Explorationsunternehmen Cassini Resources Ltd. (ASX: CZI; WKN: A1JNU6; ISIN: AU000000CZI9). Am 5.6.2018 kam die Nachricht vom Unternehmen, dass man mit einer groß angelegten neuen Erkundungsrunde auf West Musgrave gestartet habe.  Nachfolgend zur Übersicht die Highlights des Programmes:

  • Neue Ziele nach Auswertung der aeromagnetischen Untersuchung  bestimmen
  • Alle Adern in der Nachbarschaft zu den bekannten Mineralisierungszonen testen
  • Erstes Bohrprogramm auf Yappsu, danach auf One Tree Hill
  • Untersuchung einer 700 Meter langen Vererzungszone

Vor den Details zum umfangreichen Vorhaben ein Blick auf die Lage des Projektes und seinen Projektteilen:

Abb1: Lagen der Teilprojekte am Areal West Musgrave, Quelle: Cassini Resources

Das Erkundungsprogramm über AUD 4 Mio. wird von OZ Minerals im Rahmen seiner JV-Vereinbarung getragen. Sollte OZ dann weiter machen, stünden die nächsten AUD 4 Mio. zur Verfügung.

Geophysikalische Untersuchung

Bereits 2009 wurden Oberflächenuntersuchungen angestellt. Die nun durchgeführten Überflugmessungen dienten der Tiefenmessung und der Bestimmung von Bohrzielen. Aber auch, um neue Vererzungszonen in der Streichrichtung wie auch im nahegelegenen Umfeld ausfindig zu machen.

Teilprojekt Yappsu

Das mineralisierte Gebiet wurde 2009 entdeckt und bei Bohrungen dicke mineralisierte Nickel-Kupferschichten angetroffen, die in einem von Nordwesten kommenden und nach Südosten laufenden Trendkanal liegen. Aber die Daten waren noch nicht aussagekräftig genug, sodass das neue Untersuchungsprogramm genaueren Aufschluss über die existente Erzzone sowie deren Erweiterungen geben soll.

Abb2: bislang entdeckte Erzzonen auf Yappsu, Quelle: Cassini Resources

Die neuen Messungen haben auch bestätigt, dass die massiven sulphidischen Bereiche zuvor nicht richtig verfolgt wurden. Nun wird dieses Teilprojekt durch eine Bohrkampagne genauer unter die Lupe genommen.

Teilprojekt One-Tree-Hill

Die neuen Überflugmessungen haben weitere vertrauenswürdige Bohrziele aufgefunden. Dies ist insofern wichtig, da die bisherigen Untersuchungen die Kernzone nicht angetroffen hatten.

Abb3: Anomalien auf One Tree Hill mit neuen Zielgebieten, Quelle: Cassini Resources

Auch hier ist man aktuell mit dem Einrichten der Bohrgeräte für eine spezielle Bohrkampagne beschäftigt, die genauere Aufschlüsse über die Erzlagen geben soll.

Zeitplan

Für die Abwicklung der gestarteten Erkundungsprogramme auch Yappsu und One Tree Hill rechnet man einen Zeitraum bis gegen Ende November 2018.

All die dabei gefundenen Ressourcenteile unterstützen die bisher erstellten Ressourcen auf Babel und Nemo. Gegen Jahresende, und nach Abschluss der laufenden Kampagne, ist mit Succoth das nächste Ziel definiert, das einer genauen Erforschung zur Erweiterung der bisher gewonnenen Erkenntnisse unterzogen werden soll.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
1Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing