Bereits am 27. Juni 2018 hat der australische Nickelexplorer Cassini Resources Ltd. (ASX: CZI; WKN: A1JNU6; ISIN: AU000000CZI9) vom exzellenten Fund durch Bohrloch  CZD0076B berichtet. Dabei stieß man auf eine Schicht von 77,8 Meter mit guter Nickelmineralisierung und hohen Anteilen an Nebenprodukten wie Kobalt, Kupfer, Platingruppenmetalle, aber auch Gold. Heute meldet das Unternehmen den Eingang der Laborauswertung dieses Bohrlochs, das die zuvor angenommenen Werte absolut bestätigt hat.

Abb1: Bohrlage des Bohrlochs CZD0076B auf Yappsu, Quelle Cassini Resources

Auf dieser Abbildung ist auch bereits die Lage der Folgebohrung (CZD0079) erkennbar. Diese Bohrung ist mittlerweile ebenfalls abgeschlossen und man erwartet die Laborauswertung in rd. 3-4 Wochen.

Das Management betont, dass man erfreut ist über die Tatsache, dass die Vorkommen in einem gut abbaubaren Tiefenbereich von ca. 380 Meter liegen. Das ist wesentlich höher als vergleichbare Vorkommen anderer Minengesellschaften, deren erzhaltige Schichten in durchschnittlich 1.000 Meter Tiefe liegen.

Im Detail ergab die Laborauswertung folgende Werte:

Eine hoch mineralisierte Schicht von 6,45 Meter mit 1,67% Nickel, 1,07% Kupfer, 0,14% Kobalt und 0,49 g/Tonne an Platingruppenmetalle.

Diese liegt in einer größeren Schicht mit mittlerer Mineralisierung von 15,25 Meter mit 0,60% Nickel, 0,77% Kupfer, 0,02% Kobalt, 0,49 g/Tonne Platingruppenmetalle und 0,18g/Tonne an Gold.

Zusätzlich wurde eine Schicht von 55,6 Meter mit durchschnittlich 0,32% Nickel, 0,34% Kupfer, 0,01% Kobalt, 0,23g/Tonne an Platingruppenmetalle und  0,06 g Gold definiert.

Alle 3 Bereiche ergeben eine Durchschnittsmineralisierung von 77.8m mit 0.49% Nickel, 0.49% Kupfer, 0.2% Kobalt und 0.29g/t PGE.

Das Unternehmen vermutet, dass diese Schicht noch nicht gänzlich erfasst wurde und sich weiter in die Tiefe erstreckt und dabei an Qualität zunehmen könnte.

Die elektromagnetischen Daten lassen aber auch noch zusätzliche Funde in den höher gelegenen Schichten vermuten. Diese Annahmen müssen jedoch noch durch Folgebohrungen bestätigt werden.

Die bisher vorliegenden Ergebnisse ermutigen sowohl Cassini Resources wie auch den Joint-Venture-Partner OZ Minerals, da beide annehmen, dass sich Yappsu zu einem werthaltigen Depot als Ergänzung zu der bestehenden Ressource auf Nebo-Babel entwickeln könnte.

Cassini Vorstand Richard Bevan sieht dies gesamtheitlich und betont, dass die bisherigen Funde auf Yappsu nicht nur maßgeblich die weitere Exploration dieses Gebietes beeinflussen werden, sondern auch die Gesamtentwicklung der gemeinsamen Vorgangsweisen mit Nebo-Babel.

Was plant Cassini Resources als Nächstes?

Während auf die Auswertung des Bohrlochs CZD0079 gewartet wird, wird das Bohrgerät zum Projektteil One Tree Hill verbracht um dort 2 weitere Bohrlöcher niederzubringen. One Tree Hill hatte sich bereits bei der Entdeckung im Dezember 2016 als hoffnungsvolles Gebiet gezeigt. Nun soll die gefundene Mineralisierung detaillierter untersucht werden.

Ein Blick auf die „Landkarte“ des Projektes West Musgrave zeigt die Lage des Projektteiles One Tree Hill.

Abb2: Gesamtlage des Projektes West Musgrave, Quelle: Cassini Resources

Nach den beiden Bohrlöchern auf One-Tree-Hill wird das Bohrgerät wieder auf Yappsu verbracht um auch dort erneut Daten für ein besseres Verständnis der Erzlagen zu erbringen.