Seit Anfang dieses Jahres ist der Preis für Kupfer um 13% gestiegen; im Vergleich zum selben Zeitpunkt des Vorjahres sogar um satte 28%. Der Kupferpreis befindet sich aktuell auf einem 2 Jahres Hoch. Hauptgründe für den Anstieg sind vor allem eine erwartete hohe Nachfrage aus China nach dem Metall und ein weiterhin schwächelnder US Dollar.

China zeigt sich für fast die Hälfte der Kupfernachfrage verantwortlich und Chinas Importe von Kupferkonzentrat stiegen im Juni 2017 um sehr gute 23% auf 1,41 Mio. Tonnen im Vergleich zum Vormonat. Chinas Wirtschaft scheint sich weitaus besser zu entwickeln als von vielen Analysten und Experten erwartet. Das Bruttosozialprodukt stieg im zweiten Quartal 2017 um starke 6,9% gegenüber dem Vorjahr.

Die Regierung in Peking rechnet mit einem Wachstum von 6,5% für das Gesamtjahr 2017. Dies könnte sich als zu gering herausstellen. Falls sich dieser positive Trend fortsetzen sollte, so könnte dieses Jahr das erste seit 2010 sein, wo Chinas Wirtschaft stärker als im Vorjahr wächst.

Die Daten für Chinas Industrieproduktion für den Monat Juni deuten ebenfalls auf eine signifikante Verbesserung der Wirtschaftsentwicklung hin. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Industrieproduktion um 7,6%. Haupttreiber waren ein starkes Wachstum der Elektro- und der Stahlproduktion. Die Analysten rechneten laut Bloomberg Consensus mit keinem Anstieg der Industrieproduktion.

Zudem sind in China im Juni 2017 die Neubauten um 14% angestiegen. Dies trotz der Tatsache, dass Peking das Verleihen von Geld erschwert hat und zusätzliche Maßnahmen einführte, um den überhitzten Immobilienmarkt zu beruhigen. Starke Aktivitäten im Immobilienbereich deuten auf eine weiterhin hohe Rohstoffnachfrage hin.

„Aktuell ist der Markt sehr heiß“, sagt Xu Maili ein Analyst bei Everbright Futures in Shanghai, „Nach den guten makroökonomischen Daten aus China ist die Stimmung sehr positiv“.

Auf globaler Ebene verzeichnete der Kupfermarkt ein Defizit von 65 000 Tonnen in den ersten fünf Monaten diese Jahres, so das „World Bureau of Metal Statistics. Die „International Copper Study Group“ kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. Das Institut schätzte ein Defizit von 53 000 Tonnen im April 2017.

Die Entwicklung des Kupferpreises gilt generell als Indikator für den gesamten Rohstoffmarkt, da das Metall seinen Einsatz in verschiedensten Segmenten findet; vom Baugewerbe, über den Energie Sektor, bis hin zu Transport und Produktion. Falls die positive Wirtschaftsentwicklung vor allem in China weiterhin andauert, so könnte der Kupferpreis weiter ansteigen.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing