Seit Anfang des Jahres ist der Preis für Aluminium an der Londoner Metal Exchange (LME) um 12% gestiegen und Aluminium gehört damit zu den Stars der Industriemetallemetalle. Aktuell wird für die Tonne 1 885 USD bezahlt. Allerdings gibt es einige Anzeichen, dass die Höchststände mittlerweile erreicht sein könnten.

So sind in Japan, die Prämien für Aluminium im letzten Quartal überraschend zurück gegangen. Dies ist umso erstaunlicher, kam es in Ozeanien – Asiens Hauptlieferant von Aluminium – doch zu Produktionsschwierigkeiten. In Australien und Neuseeland ist die Aluminiumproduktion in den ersten vier Monaten um 12% zurückgegangen und einige Hersteller hatten Probleme. Die Portland Aluminiumhütte im Staat Victoria wurde durch einen Stromausfall stark beeinträchtigt und verlor zwei Drittel ihrer Produktionskapazität. Und auch eine Hütte von Rio Tinto musste ihre Produktion um 15% kürzen.

Trotz der Produktionseinschränkungen scheint die Region Asien allerdings ausreichend mit Aluminium versorgt zu werden. Die Lieferungen kommen auch aus LME Lagern. Dieses Jahr haben sie sich bereits um mehr als 700 000 Tonnen reduziert.

Letzte Entwicklungen in China deuten auf eine hohe Aluminiumproduktion hin. Offizielle Zahlen sprechen von einem Produktionsanstieg um 12,5% in den ersten vier Monaten. Einige Analysten gehen sogar davon aus, dass diese Zahl zu tief ist. Die gestiegenen Exporte stehen im Widerspruch zu dem Plan, dass China eigentlich die Aluminiumproduktion einschränken wollte. Allein im Mai exportierte China 460 000 Tonnen an halbfertigem Aluminium. Im April waren es noch 430 000 Tonnen. Dies sind die höchsten Zahlen seit November 2015.

Noch ist es zu früh zu erkennen, in welche Richtung sich der Aluminiumpreis in den nächsten Monaten entwickeln wird. Aber der Rückgang der Prämien in Japan spricht eher dafür, dass die Aluminium Kapazität ansteigt und nicht zurückgeht. Und solange China vermehrt halbfertiges Aluminium auf den Weltmarkt pumpt, dürfte sich dies auch nicht ändern. Die Bullen bekommen noch keine Panik. Der Preis für Aluminium an der LME ist noch stabil. Aber es droht Gefahr.