Kolumne von Björn Junker

Spotpreis auf zwei Wochenhoch: Eisenerz - Chinesische Hüttenwerke füllen ihre Bestände auf

Die chinesischen Stahlwerke haben den Großteil dieses Jahres angesichts einer vergleichsweise gesunden heimischen Nachfrage mit Raten von rund 2,1 Mio. Tonnen – fast Rekordniveau – gearbeitet. Das trug dazu bei, dass der Spotpreis für Eisenerz sich auf dem höchsten Wert seit zwei Wochen bewegt und die Woche mit dem größten Anstieg seit Mitte August beenden dürfte, da die chinesischen Hüttenwerke ihre Bestände an dem Rohstoff auffüllen.

Erz mit einem Eisengehalt von 62% verteuerte sich am gestrigen Donnerstag um fast 1% auf 133 USD pro Tonne – das ist der höchste Stand seit dem 26. September – wie Daten von Steel Index zeigen. Damit hat es sich diese Woche bislang um 1,2% verteuert. Viele Käufer würden eine prompte Lieferung verlangen und man habe viele Anfragen, berichten Trader aus Shanghai. Das könnte sich ihrer Meinung nach noch eine Woche oder auch zehn Tage fortsetzen.

Die Werke frischen ihre Bestände auf, nachdem der chinesische Markt am Dienstag nach einer einwöchigen Feiertagspause wieder öffnete. Doch noch herrscht auch eine gewisse Vorsicht vor und nicht alle Hüttenwerke kaufen so aggressiv Eisenerz, da sich die Stahlpreise nur moderat bewegt haben.

Laut Steel Index hätten Händler zwar von einem gestiegenen Interesse berichtet, doch hätten andere Werke auch gesagt, dass sie in Erwartung niedrigerer Preise Ende des Monats erst einmal abwarten würden.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.