Kolumne von Björn Junker

Nach Verwirrung um neue Regeln der Notenbank: Indische Goldkäufe dürften in Kürze wieder deutlich anziehen

Nach einer Pause von mehreren Wochen sollten einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge die indischen Goldeinfuhren nun wieder deutlich anziehen.

Laut dem Bericht hatte die Reserve Bank of India (RBI) im Juli die Goldeinfuhren in das Land ungewollt quasi zum Erliegen gebracht, als sie eine neue Regelung einführte, die so komplex war, dass die Banken – die größten Importeure des gelben Metalls in Indien – ihre Käufe erst einmal einstellten.

Die neue Vorschrift besagt, dass Goldkäufer mindestens 20% des Edelmetalls, das sie ins Land bringen, wieder ausführen müssen. Nun da diese neue Vorschrift besser verstanden werde, hieß es in dem Bericht, würden die Goldhändler des Landes ihre Käufe wieder aufnehmen. Denn nun steht bald die indische Feiertags- und Hochzeitssaison an – eine Zeit, in der die Goldnachfrage in Indien generell sehr h

Die große Nachfrage nach Gold stellte nach der Ölnachfrage den zweitgrößten Beitrag zum Leistungsbilanzdefizit des Landes. Derzeit liegt es bei fast 5%.

Die Besorgnis der RBI um die hohen Goldkäufe in Indien erreichte im vergangenen Monat einen Höhepunkt, nachdem die entsprechenden Daten zeigten, dass die Importe trotz aller bis dahin schon getroffenen Maßnahmen im Juli weiter stiegen. Als Reaktion führte die indische Zentralbank eine Reihe neuer Gesetze ein, die die Nachfrage drücken sollten – darunter auch die oben genannte 20%-Regel.

Zuletzt hatte der indische Finanzminister die Importsteuer auf Gold von bereits hohen 8 auf nun 10% angehoben und den Verkauf von Goldmünzen ohne Genehmigung der Außenhandelsbehörde verboten.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.