Ein weiteres Unternehmen, das wir im Rahmen unseres Besuches auf dem European Gold Forum in Zürich trafen, Reservoir Minerals Inc. (TSX Venture: RMC; OTC-US: RVRLF; Berlin: 9RE) Reservoir ist ein internationales Explorations- und Erschließungsunternehmen, das von einem erfahrenen Managementteam geleitet wird und dessen Liegenschaftsportfolio in Europa und Afrika liegen.

Unternehmensdaten im Überblick

Die Aktienstruktur

Die Projekte

In Afrika besitzt das Unternehmen Liegenschaften in Cameroon und Gabon. Mit zwei 1000 km² großen Projekten ist man ein JV mit BEIG3 eingegangen, sie halten 10%. Reservior arbeitet dort mit Unternehmen zusammen, die der französischen Sprache mächtig sind und sich vor Ort sehr gut auskennen. Die Liegenschaften befinden sich in einem Grünsteingürtel, der multimillionen Unzen Goldliegenschaften und große Eisenerzvorkommen beherbergt. Man konnte eine 20 km große Bodenanomalie identifizieren und hat mit Grabungen begonnen.

Weitere Infos findet man hier: http://www.reservoirminerals.com/Our-Projects/Africa/default.aspx

In Europa hält Reservoir Minerals Explorationslizenzen für Liegenschaften in Rumänien, Mazedonien und Serbien. Die Explorationsarbeiten in Serbien werden durch die zu 100 % eigenen Betreibergesellschaften Balkan Exploration and Mining doo Reservoir durchgeführt. Das Hauptaugenmerk der aktuellen Arbeit liegt dabei auf dem serbischen Timok Projekt.

Das Timok Projekt:

Dieses Projekt umfasst die Explorationskonzessionen für die Liegenschaften Jasikovo-Durlan Potok, Brestovac-Metovnica und Leskovo, die sich im Besitz des serbischen Unternehmens Rakida d.o.o. befinden. Daran besitzt Freeport und Reservoir eine indirekte Beteiligung von 55 bzw. 45 %. Die Explorationskonzessionen umfassen ein 245 Quadratkilometer großes Gebiet und liegen im bergbaufreundlichen und bekannten Magmakomplex Timok, im Osten Serbiens.

Dass dieses Gebiet reich an Mineralien ist, zeigen die letzt veröffentlichten Bohrergebnisse (09.04.2013) von dieser Gold-Kupfer Liegenschaft. Das Bohrloch FMTC 1223 ergab 291,3 Meter mit einem Durchschnittsgehalt von 7,17 % Kupferäquivalent („CuÄq“, durchschnittlich 5,13 % Kupfer und 3,40 Gramm pro Tonne („g/t“) Gold) zwischen 428,0 und 719,3 Meter, einschließlich 47,1 Meter mit einem Durchschnittsgehalt von 18,26 % Kupferäquivalent (durchschnittlich 13,89 % Kupfer und 7,27 g/t Gold) zwischen 457,6 und 504,7 Meter.

Freeport-McMoRan übte bereits seine Earn-in-Option aus, um eine 55%-Kapitalbeteiligung am Projekt Timok in Serbien zu erwerben, und fungiert nun als Betreiber des Projektes. Freeport wies Reservoir darauf hin (siehe Pressemitteilung vom 16.August 2012), dass es die earn-in-Option ausgeübt hat. Reservoir und Freeport werden nun auf Joint-Venture-Basis kooperieren, wobei Freeport als operativer Partner für das Projekt eingesetzt wird. Ziel ist die Weiterentwicklung des Projektes bis zu einer Machbarkeitsstudie, wobei Freeport alle dafür anstehenden Kosten tragen wird. Die Machbarkeitsstudie muss gemäß den Anforderungen international anerkannter Finanzinstitutionen erstellt werden und für eventuelle Finanzierungen bankfähig sein. Wenn Freeport die Machbarkeitsstudie erstellt, wird es indirekt 75 % und Reservoir 25 % des Projektes Timok besitzen.

Fazit

Das Unternehmen besitzt aussichtsreiche Projekte und Freeport wurde deswegen auch aufmerksam auf Reservior. Im Oktober 2012 konnte Reservior durch die Wandlung fast aller Warrants ca. 13 Millionen CAD einnehmen und hat somit nun fast 19 Millionen CAD in der Kasse. Mit einem starken Partner im Rücken wird dieses Unternehmen die derzeit schlechte Marktlage sicher überstehen können.

Quellen: Alle Abbildungen entstammen der Homepage und dem technischen Report von Reservoir Minerals.