Kupfer als Anlagemetall: Was macht es so interessant?

Physische Edelmetalle wie Gold und Silber lassen sich relativ einfach erwerben, man geht zum nächsten Edelmetallhändler oder schaut im Internet nach der passenden Ware. Auf der Edelmetallmesse in München jedoch konnte man etwas ganz Neues beobachten. Am Stand von Geiger Edelmetalle wurde reines Kupfer in Form von Barren verkauft. Sofort nach Eröffnung steuerten sehr viele Besucher direkt diesen Verkaufstand an, um sich unter anderem mit dem braunen Basismetall einzudecken. Sehr erstaunlich wie ich finde.

Eckdaten zu Kupfer:

Kupfer zählt zu den sogenannten Industriemetallen, da es als Rohstoff entweder in Reinform oder als Legierung in den verschiedensten Anwendungen zum Einsatz kommt.

Hauptabnehmer ist aufgrund der guten elektrischen Leitfähigkeit die Elektroindustrie. Jedoch kommt Kupfer auch in vielen anderen Branchen und Anwendungen zum Einsatz.

Kupfer ist nach Eisen und Aluminium das Metall mit dem dritthöchsten Verbrauch. Einer der größten Verbraucher mit rund 40% der globalen Kupferproduktion ist China. Allerdings ist dieser Kupferverbrauch seit geraumer Zeit stark rückläufig. Laut des staatlichen chinesischen Research-Instituts Antaike soll der chinesische Kupferverbrauch nur noch um 4,8% steigen. Im August waren die Prognosen noch bei 5,0%. Dies ist das geringste Wachstum seit 1997. Allerdings ist man für das kommende Jahr positiver gestimmt und erwarte einen Anstieg des chinesischen Kupferverbrauchs auf 5,5%.

Der Kupferpreis notierte Mitte Juli 2011 noch bei fast 4,40 USD das Pfund. Ein Tief wurde noch im gleichen Jahr im November 2011 mit ca. 3,20 USD pro Pfund erreicht. Der Preis erholte sich bis März 2012 wieder auf ca. 4,00 USD, fiel jedoch in Folge abermals auf unter 3,50 USD zurück.

Aktuell sieht es zwar nach einer Erholung des Kupferpreises aus, allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Lagerbestände noch sehr hoch sind. Ich bin für Kupfer weiter bullish eingestellt. Denn nicht nur die Chinesen benötigen diese Metall, auch andere große Länder.

Die USA hat gerade den Hurrikan Sandy überstanden und rd. 6 Millionen Menschen waren über eine Woche ohne Strom, und sind es zum Teil immer noch. Würde der wiedergewählte Präsident der USA handeln und in die Infrastruktur investieren, dann könnten die ganzen Stromkabel von den anfälligen Masten verschwinden und sicher, wie es ja in fast allen anderen Ländern üblich ist, in der Erde verschwinden.

Physisches Kupfer als Anlagemetall:

Die Barren von Geiger-Edelmetalle werden aus hauseigener Produktion in der Feinheit 99,9 % hergestellt und danach, einzeln in Vakuum verschweißt, ausgeliefert.

Die Nachfrage war so groß, dass innerhalb von wenigen Minuten alle Kupferbestände verkauft waren. Am zweiten Tag konnte ich nur noch einen einzigen 500g Barren aus einer Nachlieferung von Restbeständen erwerben. Laut Auskunft von Händler am Stand beträgt die Lieferzeit für diese Barren nun ca. 3-4 Wochen. Wer also welche haben möchte, muss sich gedulden.

Fazit:

Ich werde meinen erworbenen Kupferbarren behüten und zusehen wie der Wert in den nächsten Jahren steigt. Abgesehen davon ist aus heutiger Sicht nicht zu erwarten, dass Kupfer seinen Platz als wichtiges Metall verliert. Gerade auch weil Kupfer als Indikator für die Weltwirtschaft gilt, sollte man dieses Metall ( und seine Produzenten ) nicht aus den Augen verlieren.

Viel Erfolg beim Handeln wünscht,

TimLuca


Dieser Artikel wurde i.A. Miningscout.de/IMP UG erstellt. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar, sondern spiegelt nur die Meinung des Autors wieder. Ich übernehme keinerlei Haftung für finanzielle Verluste, Irrtümer sind vorbehalten! Börsengeschäfte, besonders Termingeschäfte, beinhalten Risiken, die zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus führen können! Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen, ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die fürzuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für den Inhalt dieser sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.