Was verbirgt sich hinter der LiDAR - Technik?

LIDAR (Light Detection and Ranging Imaging) ist eine optische Fernerkundungsdaten Technologie, welche sich die Eigenschaften des Lichts abprallen an der Erdoberfläche zu nutze macht. LiDAR ist ein aktives ganztägig einsetzbares Fernerkundungsverfahren, das oft etwas ungenau als "Laser-Radar" bezeichnet wird. Es arbeitet vergleichbar einem Mikrowellen-Radar, benutzt aber den optischen Teil des elektromagnetischen Spektrums zwischen dem ultravioletten und dem nahen Infrarot-Bereich. Lidar-Systeme bestehen aus einem Laser, der Strahlung in Pulsen oder kontinuierlich durch eine fokussierende Optik aussendet.

Dieses Airborne Laserscanning ist eine relativ junge Technik zur Erfassung der Topographie der Erde (u.a. zur Generierung von DHM), die erst durch die Verfügbarkeit von Lasern mit besonderen Eigenschaften sowie des Global Positioning System (GPS) möglich wurde. Bei diesem Verfahren wird der Abstand zwischen einem Fluggerät und der Erdoberfläche durch Ermittlung der Laufzeit eines Lichtimpulses gemessen. Zusätzlich wird der Laserstrahl durch eine optomechanische Einrichtung für jede Messung seitlich in eine geringfügig andere Richtung abgelenkt, wodurch in Kombination mit der Vorwärtsbewegung des Fluggeräts ein breiter Streifen des Geländes abgescannt wird.

Die hohe Messpunktdichte und die gleichmäßige Verteilung der Messpunkte sind ausschlaggebend für die hohe Genauigkeit des Höhenmodells. Die Unterscheidung des ersten und des letzten Lichtechos, die auf einen einzigen Messpuls folgen, lässt weitere Beschaffenheiten des Geländes erkennen und bestimmen.

Um das ganze mal bildlich darzustellen zeige ich euch diese Aufnahme des Mount St. Helens Kraters:

Wenn ihr nun diese Link anklickt:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://vulcan…

dann könnt ihr die Veränderung im Krater des im Mount St. Helens erkennen. Dieses wurde unter anderem mit der LiDAR-Technik festgestellt! Diese Technik ist also sehr gut geeignet um Explorern bei der Bestimmung von Bohrzielen zu helfen.

Wie so eine Aufnahmen aus der Luft aussieht, kann man sich anhand dieses kurzen Videos anschauen:

Quellen:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.co.mcleod…

http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2510/3981_read-5895/

http://www.fe-lexikon.info/lexikon-o.htm

Euer Timluca

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.