Das kanadische Bergbauunternehmen Gold Bullion Development (TSX-V: GBB, WKN: A0MKB5, ISIN: CA3805391065), das seine Goldliegenschaft „Granada“ bei Rouyn-Noranda in Quebec Richtung Produktion entwickelt, hat in den vergangenen 12 Monaten wesentliche Fortschritte erzielt. Hat das Unternehmen lange um die Umweltgenehmigung gekämpft, so rechtfertigen nun die erzielten Fortschritte das Update.

Entwicklungen im Projektportfolio

Gold Bullion besaß neben seiner Hauptliegenschaft Granada noch die Silber-Kobalt Mine „Castle Silver Mine“ in Ontario, sowie Optionen auf die beiden Silber-Kobalt-Liegenschaften „Beaver“ und „Violet“ im nördlichen Ontario. Im Zuge einer Projektbereinigung wurden im September 2015 und Oktober 2015 alle Liegenschaften an Takara Resources (TSX-V: TKK) abgegeben. Da aber Takara Resources auf ihrer nun vergrößerten Liegenschaft einen goldhaltigen Korridor besitzt, den „Castle-Gold-Corridor“, so hat Gold Bullion im Juni 2016 einen 50%-Anteil an diesem Projektteil erworben, um gemeinsam mit Takara die Goldvorkommen dieses Areals zu erkunden. Am 12. Oktober 2016 gab Gold Bullion bekannt, dass man geophysikalische Untersuchungen auf diesem Projektareal durchführen wird, auf dem man bereits früher goldhaltige Mineralisierungen an der Oberfläche entdeckt hatte.

Entwicklung des Hauptprojektes Granada

Bereits im Herbst 2014 hat man die Basis für die Meilensteine bis zur Produktion gelegt. Vorwirtschaftlichkeitsstudie, Ressourcenschätzung und Vereinbarungen für die Verarbeitung des Materials der Granada Liegenschaft durch Dritte. Auf die Errichtung einer eigenen und teuren Mühle wurde verzichtet, da Mühlen in naher Umgebung genügend Kapazität besitzen.

Wesentlichste Neuerung war die Erarbeitung einer „Startergrube“ mit höheren Graden. Diese ist in der Letztfassung auf 4 kleinere Gruben abgewandelt worden und präsentieren sich nun in folgender Form:

Pic2 GBB Starterpits

Quelle: Gold Bullion Development

Der auf 4 kleinere Tagebaugruben konzipierte Abbau verhindert größere Abraummengen, passt aber im Wesentlichen auf die seit 2014 ermittelte Kosten-Erlös-Analyse, die hier in ursprünglicher Form nochmals abgebildet ist.

Pic3 GBB PFS2014

Quelle: Gold Bullion Development

Durch die seit 2014 veränderten Wechselkurse und Goldpreise wurde im Juni 2016 die Kosten- und Erlösanalyse auf aktuelle Werte adaptiert und zeigen heute folgendes Bild:

Pic4 GBB Feasi neu

Quelle: Gold Bullion Development

Die wirtschaftlichen Berechnungen sind ausgelegt auf die ermittelten Reserven bei einer Minenlaufzeit von 3 Jahren für das Startprojekt. Sowohl die Lage des Startprojekts innerhalb des Granadaareals wie auch die ermittelten Reserven und Grade sind in nachstehender Grafik ersichtlich:

Unbenannte Anlage 00550

Quelle: Gold Bullion Development

Daraus resultiert bei rd. 550 Tonnen Tagesdurchsatz in der Mühle eine erwartete Jahresproduktion von rd. 24.500 Unzen Gold.

Weiterentwicklung des Projektes Granada

Bis vor Kurzem waren noch nicht mehr als rd. 20% der Gesamtliegenschaft erkundet worden. Mit 9. September 2016 gab das Management bekannt, dass man mit einem neuen Erkundungsprogramm mittels Diamantbohrungen neue Erzzonen der Liegenschaft erschließen wird. Bereits am 28. September 2016 wurde verlautbart, man sei unmittelbar neben den Startergruben unerwartet auf dicke Quarzadern mit Stärken von 2 – 4 Meter gestoßen. Eine Haufenprobe des Gesteins ergab Werte von durchschnittlich 4,37g je Tonne, und mit Spitzen bis 13,3 g pro Tonne. Weitere Ergebnisse aus dem laufenden Programm sind noch nicht bekannt.

Entwicklung der Zeitplanung

Nachdem im Mai 2016 die ersehnten Genehmigungen (Umwelt und Abbau) eingelangt sind, gab das Unternehmen erstmals einen Richtwert für die Produktionsaufnahme bekannt. Demnach sollen noch im 4. Quartal 2016 die ersten LKWs mit Material der Granadamine zur externen Verarbeitungsstätte gebracht werden, was offiziell einem Produktionsstart entspricht. Parallel dazu sind Erkundungsbohrungen für die Anhebung der Ressourcen, die mit 1,6 Mio Unzen in der angezeigten und 1 Mio Unzen in der vermuteten Kategorie bestehen, im Gange.

Entwicklung der Finanzstruktur

Seit dem letzten Unternehmensupdate hat das Unternehmen zum Erhalt des Unternehmens und zur Weiterentwicklung des Projektes diverse Finanzierungsrunden (überwiegend auf Basis Flow-Through-Aktien) durchgeführt. Die Aktuelle Übersicht liest sich wie folgt:

  • Aktien: 343,893.334
  • Optionen: 17,100.000
  • Warrants:
  • 74,385.201
  • Cash:CAD 604.524
  • Schulden: CAD 4,016.017

Die Angaben entsprechen dem letzten veröffentlichten Quartalsergebnis per 30.3.2016. Der Schuldenstand, der überwiegend aus Verpflichtungen zu den Nebenprojekten bestand, wurde durch die nach Veröffentlichung der Quartalsergebnisse erfolgte Abgabe der Projekte vermindert. Eine neue Summe wird erst mit Veröffentlichung der nächsten Quartalsergebnisse ermittelbar sein, die zum Zeitpunkt des Updates noch nicht vorlag. Kursentwicklung

Zusammenfassung

Gold Bullion Development hat die Zeit des gedrückten Goldpreises genutzt um langsam das Unternehmen auf der Projektbasis zu konsolidieren und während der über 1,5 Jahre dauernden Wartezeit auf die Genehmigungen kostenschonend weiter zu entwickeln. Die bis zur Veröffentlichung der neuen Präsentation im Oktober 2016 aufgetretene Verunsicherung bei den Aktionären über den tatsächlichen Produktionsstart hat eine positive Kursentwicklung gebremst. Mit verbessertem Goldpreis und guten Wechselkursen ist das Unternehmen nun in einer ausgezeichneten Position den Produktionsstart in Angriff zu nehmen. Auch wenn das Startprojekt nur eine Laufzeit von 3 Jahren besitzt, so zeigen erste Erfolge bei Bohrungen, dass weitere hochgradige Vererzungen, gemeinsam mit den vorhandenen Ressourcen, das Unternehmensziel, 100.000 Unzen Gold jährlich zu produzieren, näher rücken lassen. Wenn noch bis Jahresende die ersten Goldbarren gegossen sein werden, Verkaufserlöse einlangt sind, so sieht sich das Unternehmen nach 10-jährliger Entwicklungszeit als solide etablierter Goldproduzent in geologisch guter und zukunftsträchtiger Lage.

Ausführliche Informationen zu Gold Bullion Development erhalten Sie im Firmenprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com