Nicht nur im brasilianischen Pará, wo TriStar Gold Inc. (TSX-V: TSG, Frankfurt: 7TG, ISIN: CA89678B1094) auf seinem Flaggschiffprojekt „Castelo de Sonhos“ die Erkundung seiner Liegenschaften vorantreibt, auch im westafrikanischen Liberia finden – gestützt durch den aktuell auf hohem Niveau konsolodierenden Goldpreis – Bohrarbeiten zur Ressourcenidentifikation in Vorbereitung einer fundierten ökonomischen Bewertung der jeweiligen Projekte statt. Am Dienstag gab Pasofino Gold Ltd. (TSX-V: VEIN, WKN: A2PUFS; ISIN: CA7026571074) bekannt, dass auf dem Projekt Dugbe mit entsprechenden Arbeiten zur Aufwertung und Erweiterung der bestehenden Ressourcenschätzung begonnen wurde.

An Dugbe, dem Gesamtprojekt, dass unter anderem die Zielgebiete „Dugbe F“, „Thienpo“ und „Tuzon“ umfasst, hält das Unternehmen eine 49-prozentige Earn-In-Beteiligung (abzüglich einer 10% Beteiligung der Regierung von Liberia), sobald dort Machbarkeitsstudien und Explorationsverpflichtungen erledigt sind. Wie bereits im November 2020 angekündigt, sollte es im ersten Quartal 2021 mit Infill- und Ressourcenerweiterungsbohrungen in den Zielgebieten „Dugbe F“ und „Tuzon“ weitergehen, nachdem zum damaligen Zeitpunkt mit dem Bohrprogramm für „Thienpo“ begonnen wurde. Die nun von Hummingbird Resources, dem vor Ort tätigen Projektpartner, initiierten Arbeiten stellen einen wesentlichen Meilenstein in der weiteren Entwicklung des Projektes dar.

Dugbe – der Weg zum Gold

Mit zwei Bohrgeräten wird das Unternehmen das Vorkommen Dugbe F erkunden, auf dem bereits 820 k oz Gold in der Kategorie Inferred (Vermutet) definiert wurden. Ziel dieser Erkundungsphase ist die Ausweisung von etwa 0,6 bis 1 M oz Gold in der Kategorie Indicated (Angezeigt) und damit eine deutliche Erweiterung der bisher gemeldeten 273 k oz Gold.

Abb. 1: Block Modell der Goldmineralisation von Dugbe F und konzeptionelle Darstellung möglicher Tagebaugruben, Blickrichtung nach Osten.

Zusätzlich steht im Februar 2021 die Mobilisierung von zwei weiteren Bohrgeräten an, deren Fokus unter anderem die Erweiterung der bisher definierten Ressource von 2,03 M oz Gold in der Kategorie Indicated (Angezeigt) auf dem Vorkommen Tuzon ist.

Zur besseren Abgrenzung der mineralisierten Gebiete sollen zusätzlich Schürfe in der näheren Umgebung der Vorkommen Dugbe F und Tuzon, sowie im Bereich weiterer Goldanomalien, die auf Basis der Analyse von Bodenproben definiert wurden, durchgeführt werden, um das Potential einer Erweiterung sowie die Planung fokussierter Maßnahmen zur detaillierten Erkundung zu ermöglichen.

Hier profitiert das Unternehmen von den umfangreichen Erkundungsarbeiten, die in den vergangenen Jahren durchgeführt wurden und auf deren Grundlage nun effizient und zielgerichtet die Abgrenzung mineralisierter Bereiche sowie die Planung zukünftiger Bohrprogramme erfolgen kann.

Exploration des Vorkommens Thienpo

Aufgrund von stellenweise unzugänglichem Terrain konnten von den ursprünglich geplanten neun Erkundungsbohrungen auf Thienpo lediglich fünf Bohrungen abgeteuft werden. Es wurden mineralisierte Bereiche angetroffen, die jedoch als nicht signifikant einzustufen waren. Zur Identifikation weiterer Ziele auf diesem Teilgebiet werden unter anderem Schürfe vorgenommen, die Durchführung weiterer Bohrarbeiten wird in Abwägung mit den Ergebnissen der Erkundungsarbeiten auf den anderen Zielgebieten stattfinden.

Die Erkundung nimmt Fahrt auf

Mit zahlreichen Arbeitsprogrammen auf aussichtsreichen Vorkommen stehen für Pasofino aufregende und wegweisende Monate bevor. So werden ab März 2021 die ersten Ergebnisse der Schurfkampagnen auf Tuzon SW und Tuzon NE erwartet, die weiteres Potential in dem Lagerstättendistrikt aufzeigen könnten.

Abb. 2: Übersicht des Projektgebietes und Lage der bisher relevanten Vorkommen.

Und auch die seit 21. Januar 2021 auf Dugbe F laufenden Bohrarbeiten werden zur Definition der Goldressource einen signifikanten Meilenstein in der Projektentwicklung darstellen.