Das australische Öl- und Gasexplorationsunternehmen Calima Energy Ltd. (ASX: CE1; Frankfurt: R1Y; ISIN: AU000000APY1; WKN: A1XAZ7) gibt am 17. August 2018 bekannt, dass es für sein Montney Projekt in Kanada eine Aktienausgabe zur Kapitalisierung der nächsten Entwicklungsarbeiten aufgenommen hat.

In einer durch die starke Nachfrage völlig überzeichneten Finanzierungsrunde wurden 462,962.963 Aktien zu einem Preis von AUD 0.054 je Aktie vermittelt. Der Ausgabepreis entspricht einem Diskont von 10,8% gegenüber dem Börsenkurs der letzten 5 Tage vor dem Tradinghalt am 15. August 2018. Tribeca Investment Partners hat dies für Calima Energy in Zusammenarbeit mit Euroz Securities Limited, Morgans Corporate Limited und RBC Capital Markets arrangiert. Die Ausgabe der Aktien erfolgt in 2 Teilen.

236,111.111 Aktien werden unter dem Börsengesetz 7.1 am Freitag, den 24. August 2018 ausgegeben und 226,851.852 Aktien erst gegen Anfang Oktober 2018, da diese zuerst in einer Aktionärsversammlung beschlossen werden müssen.

Verwendet wird das frische Kapital, um auf dem Projekt ein senkrechtes und 2 waagrechte Pumplöcher zu bohren. Das vertikale Bohrloch dient der Kalibrierung, aber auch um Gesteinsproben für eine Analyse zu erhalten.  Die beiden horizontalen Pumplöcher werden einen Produktionstestlauf über 4-6 Wochen starten. Das Kapital wird aber auch für allgemeine Arbeitskosten der Gesellschaft und Erhaltung des Projektportfolios verwendet.

Alain Stein, Vorstand bei Calima, kommentiert diese Kapitalbeschaffung: „Das Marktinteresse an dieser Platzierung war beachtenswert und ich möchte allen danken, die daran teilgenommen und damit Vertrauen in unsere Story gezeigt haben. Die kommenden 6 Monate werden sehr spannend und wir erwarten von unserer Bohrkampagne, die wir im Dezember 2018 starten werden, einen positiven Newsflow.“