Calima 2 ist die nächste kommende Produktionsstelle, an der der kanadische Öl- und Gasentwickler Calima Energy Ltd. (ASX: CE1; Frankfurt: R1Y; ISIN: AU000000APY1; WKN: A1XAZ7)  sein Stimulierungsprogramm als Vorbereitung für eine Produktion abgeschlossen hat.

Dabei wurden 45 Tonnen Füllmittel in den Bereich gepresst. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle 45 Tonnen wurden aufgenommen. Und nicht nur das, die 1,5 Tonnen je Abschnitt (92 Austritte auf insgesamt 2.508 Meter Länge) zeigten den Experten sehr gute Voraussetzungen für eine Produktion.

Abb1: Calima 2 während der Stimulierungsphase,  Quelle: Calima Energy

Die Gerätschaft wurde inzwischen auf Calima 3 verbracht, wo das gleiche Programm wie auf Calima 2 abläuft. Die ersten Ergebnisse jedoch sind ähnlich denen auf Calima 2 und somit sehr vielversprechend.

Nach Beendigung des Stimulationsprogrammes in ca. 7 Tagen werden auf Calima 2 und Calima 3 die Testproduktionen gestartet. Darüber wird das Unternehmen noch separat berichten.

Alan Stein, Calima’s Vorstand: „Wir freuen uns berichten zu können, dass eine weitere kritische Phase unseres Arbeitsprogrammes erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die 45 Tonnen Stimulierungsmittel konnten innerhalb des Budgets und in der Zeit eingefüllt werden und zeigen gute Resultate. Dies ist eine gute Basis für den Produktionstest, den wir unmittelbar nach dem Stimulierungsprogramm auf Calima 2 und 3 durchführen werden“.

Update 14. März 2019:

Auch das 3. Reservoir konnte erfolgreich stimuliert werden

Nach erfolgter Stimulierung des Beckens durch die Bohrung Calima 2 wurde, wie das Management mitteilte, nun auch die Stimulierung auf Calima 3 erfolgreich abgeschlossen. Calima 2 und Calima 3 treten nun in die heiße Phase ein und werden in die Testproduktion übergeführt, und zwar unabhängig voneinander. Die ersten Resultate werden in ca. 1-2 Wochen vorliegen, längerfristige Aussagen können dann im April gemacht werden.

Alan Stein, Calima’s Managing Direktor kommentiert dazu: „Wir freuen uns, dass ein weiteres kritisches Kapitel unseres Arbeitsprogrammes erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Wie schon auf Calima 2, hat auch Calima 3 die geplanten 45 Tonnen punktgenau aufgenommen. Mit der Testproduktion werden wir daher in den kommenden 24 Stunden starten und wir rechnen damit, dass die Resultate unsere Erwartungen erfüllen, wenn nicht sogar übertreffen werden. Daher gilt der ganze Dank unserem Team von Calima für die exzellente Arbeit, die geleistet wurde.“