In der kanadischen Montney Region betreibt das Öl- und Gasunternehmen Calima Energy  Ltd. (ASX: CE1; Frankfurt: R1Y; ISIN: AU000000APY1; WKN: A1XAZ7) das über ca 30.000 ha große und gleichnamige Explorationsprojekt. Erstmals sollen auf dem Projekt nun nicht nur Definitionsbohrungen sondern auch ein Produktionsloch gebohrt werden.

Als Vorbereitung dazu, so die neueste Unternehmensmeldung, mussten die Zuführungsstraßen ausgebaut werden, um mit schwerem Gerät befahren werden zu können. Diese Arbeiten, die bereits im November gestartet wurden, sind mittlerweile abgeschlossen, jedoch noch zu weich im Untergrund. Um problemlos befahren werden zu können, muss gewartet werden bis der Boden durchgefroren ist.

Abb1: Straßenbauarbeiten,  Quelle: Calima Energy

Das passt jedoch auch mit der Anlieferung des Bohrgerätes zusammen, das derzeit noch auf  dem Projekt von ConocoPhillips arbeitet, und erst in der letzten Dezemberwoche angeliefert werden kann.

Vorstand Alan Stein`s Kommentar: „ Wir freuen uns, die Anschlussarbeiten rechtzeitig vollendet zu haben. Unser Team macht einen wirklich großartigen Job. Nun schauen wir nach vorne auf die nächsten Aufgaben und werden unsere Aktionäre zeitnah von den Fortschritten informieren. Wir haben über unsere geplanten Bohraktionen auch ein kleines informatives Video gedreht, das ich allen Interessierten empfehlen kann “.

Animation vom Winter-Bohrprogramm – Quelle: Calima Energy