Das Puzzle beim australischen Bergbauspezialisten Australian Vanadium Ltd. (ASX: AVL; ISIN: AU000000AVL6; WKN: A2ABRH) ist um ein wesentliches Detail ergänzt worden.
Am 23.10.2017 verkündete das Unternehmen, dass man mit einem mit einem am chinesischen Markt spezialisierten Marketingunternehmen eine Kooperation eingegangen sei.

Mastermines, so der Name des Unternehmens, soll Australian Vanadium bei der Akquisition von Investoren und Übernahmepartner am chinesischen Markt assistieren. Mastermines ist ein seit mehr als 30 Jahren am Markt vertretenes Spezialunternehmen, das mit auf China fokusierten Erfahrungen im Bergbau aufweisen kann.

Direktor David Gillam von Mastermines meint dazu: „ Die letzten Jahre waren für Investoren im Vanadiumsektor frustrierend. Die meisten Unternehmen traten auf der Stelle und auch der Vanadiumpreis kam nicht aus dem Keller. Das Jahr 2017 allerdings zeigt für Vanadium eindeutig nach oben. Neue chinesische Regulierungen unterstützen diesen Markt nun. Da derzeit auch der Markt der Nanotechnologie neue Chancen für Vanadium aufzeigt, so beobachten wir die Marktentwicklung sehr genau, und denken, dass wir einen Wendepunkt erreicht haben. Wir haben gesehen dass das Management von Australian Vandium viel fundamentale Argumente bietet, die uns aktiv werden lassen können. Wir werden ab nun sehr aktiv zu Werke gehen und sehen positiv auf die kommenden Monate.“

Australian Vanadium selbst konzentriert sich inzwischen voll auf die Wirtschaftlichkeitsstudie und Produktionsvorbereitungen. Investoren und künftige Übernahmepartner sind wesentliche Eckpfeiler auf dem Weg zur Finanzierung und zum Produzentenstatus. Mit Mastermines hat Australian Vanadium wieder ein notwendiges Puzzleteil zu seinem „big picture“ hinzugefügt.