Die Rohstoffwoche: Silberpreis, BMF, Chevron, Sitka Gold, Alpha Copper, Kaiser Reef

Die Rohstoffwoche: Silberpreis, BMF, Chevron, Sitka Gold, Alpha Copper, Kaiser Reef bigstockphoto

Der Silberpreis zog in dieser Woche zeitweise zweistellig an. Getrübt wurde die Freude vieler Anleger durch ein BMF Schreiben, das offenbar die Abschaffung der Differenzbesteuerung vorsieht. Gänzlich ungetrübt ist die Freude dagegen bei Chevron. Das Unternehmen könnte bald die Erlaubnis erhalten, in Venezuela Öl zu fördern.

Gute Laune wäre nach starken Meldungen über Goldfunde- und Produktion auch bei Kaiser Reef und Sitka Gold zu erwarten – am Aktienmarkt stellte sich jedoch noch keine Euphorie ein. Freuen können sich dagegen die Aktionäre von CAVU Energy, das nun auch formal durch Alpha Copper übernommen wird. Die Rohstoffwoche im Überblick.

Silberpreis macht Satz nach oben – Staat erhöht Steuern auf Münzen

Der Silberpreis konnte im Wochenverlauf deutlich zulegen. Zum Wochenauftakt gab es ein Plus um mehr als 9 %, das zeitweilig sogar noch einen zweistelligen Bereich ausgebaut wurde. Grund dafür waren unter anderem größere Schließungen von Shortpositionen am Terminmarkt. Der letzte Tagesgewinn von mehr als 9 % liegt lange zurück: Es war das Jahr der großen Finanzkrise 2008. Kurz vor dem Wochenende lag der Preis für eine Feinunze Silber mit 20,30 USD noch immer knapp 9 % höher als am Ende der Vorwoche.

Für Aufregung sorgt derweil ein internes Schreiben des Bundesfinanzministeriums, das auf einem Rohstoffportal veröffentlicht wurde. Demnach plant das Ministerium die Abschaffung der Differenzbesteuerung für Silbermünzen, die aus nicht EU-Ländern importiert werden.

Diese Regelung gilt seit 1. Januar 2014 und führt dazu, dass die Mehrwertsteuer für diese Münzen de facto bei ca. 7 % liegt. Regulär gilt seit 2014 der Satz von 19 %. Dieser Satz gilt auch für Silberbarren. Noch ist nicht klar, ob es wirklich dazu kommt. Bei den Aufgeldern von Silberbarren hat sich jedoch bereits eine Reaktion eingestellt.

Chevron vor Erlaubnis für Ölförderung in Venezuela

Die Aktie des US-Ölunternehmens Chevron (WKN: 852552, ISIN: US1667641005, Ticker: CVX) hat in dieser Woche zweistellig zugelegt. Dazu hat nicht nur die Entscheidung der Opec+ über eine Kürzung der täglichen Fördermenge um 2 Mio. b/d beigetragen – sondern auch die Suche der US-Regierung nach Alternativen.

Chevron ist der letzte US-Ölproduzent mit Operationen in Venezuela. Der Konzern hat in diesem Jahr eine Vereinbarung über technische Dienstleistungen mit der staatlichen venezolanischen Ölgesellschaft PDVSA zu Überarbeitung von Joint Ventures getroffen. Mit der Vereinbarung stünde Chevron ein größeres Mitspracherecht und die Möglichkeit zu einer Ausweitung der Ölförderung zur Verfügung.

Die Vereinbarung steht jedoch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die US-Regierung. Die USA haben die amtierende Regierung unter Präsident Nicolas Maduro nicht anerkannt und 2018 den derzeitigen de facto Oppositionsführer Juan Guaido als rechtmäßig anerkannt.

Sitka Gold findet in Nevada bis zu 4,62 g/t Gold

Das kanadische Bergbauunternehmen SITKA GOLD CORP (CNSX: SIG, WKN: A2JG70, ISIN CA8606471065) hat erste Untersuchungsergebnisse des Bohrprogramms 2022 für das Alpha Gold Projekt mitgeteilt. Derzeit werden der Mitteilung zufolge Bohrungen in Bohrloch AG22-12, einem Step-Out-Bohrloch, durchgeführt. Über zwei der vier Proben wurde nun informiert. Demnach wurden bis zu 4,62 g/Tonne Gold gefunden. Die Highlights:

Loch AG22-10

● 21,3 m mit 1,21 g/t Au ab 211,8 m einschließlich:

○ 13,7 m mit 1,52 g/t Au ab 217,9 m und

○ 1,5 m mit 4,62 g/t Au ab 225,6 m

Loch AG22-09

● 10,7 m mit 0,51 g/t Au ab 125,0 m

Der Aktie half es allerdings nicht. Das Papier verlor dieser Woche knapp 10 % an Wert – womöglich hatten viele Investoren noch bessere Ergebnisse erwartet.

Newsletter & Spezialreport

Uran erlebt aktuell ein grandioses Comeback. Der Spotpreis ist in den letzten 3 Jahren um über +200% angestiegen. Erfahren Sie in unserem neuen Spezialreport die wichtigsten Hintergründe und wie Sie als Anleger vom Uran-Boom profitieren können. Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie gratis als Dankeschön den Miningscout Spezialreport Uran.

Alpha Copper tütet Übernahme von CAVU Energy ein

Der kanadische Explorer Alpha Copper Corp. (CSE: ALCU, WKN: A3DB6E, ISIN: CA02074D1087) hat die Übernahme des Konkurrenten CAVU Energy Metals (A3DM5U, ISIN: CA14964E1043, Ticker: CAVVF) formal fast vollzogen.

Der Mitteilung zufolge wurde am 30. September eine Vereinbarung über den Kauf aller CAVU Aktien durch Alpha Copper unterzeichnet. Bezahlt wird mit Alpha Copper Aktien. CAVU Aktionäre erhalten gemessen am 30-tägigen, volumengewichteten Durchschnittspreis beider Unternehmen eine Prämie von 31,3 %.

Darryl Jones, CEO von Alpha Copper, sieht in dem Deal die Möglichkeit, den eigenen Einfluss auf ein Portfolio hochwertiger Kupferassets in Westkanada auszubauen. So böten die Projekte Hopper und Star großes Potenzial für die Weiterentwicklung.

Kaiser Reef meldet Rekord-Goldproduktion

Der australische Goldproduzent Kaiser Reef Ltd. (ASX: KAU, WKN: A2P4AV, ISIN: AU0000072506) hat für die Goldproduktion ein Rekordquartal vermeldet. So wurden etwa in der A1 Mine im abgelaufenen Vierteljahr 3.500 Feinunzen Gold produziert. Im Vorjahresquartal waren es noch weniger als 1500. Die A1 Mine hat dem Bericht zufolge über das gesamte Jahr einen profitablen operativen Cashflow erzeugt und dabei sowohl bei Produktion als auch bei Margen zugelegt.

Kurzfristig sind wird Produktion  durch die Verfügbarkeit von Strom limitiert. Kaiser Reef hat deshalb mit Erweiterungsarbeiten bei Hochspannungsleistung begonnen. In der Folge sollen Produktion und Bohrungen noch deutlich ausgeweitet werden. Nicht zuletzt da die Produktion zunächst gedeckelt ist gab die Kaiser Reef Aktie im Wochenverlauf jedoch um ca. 8 % nach.