Die Rohstoffwoche: Warren Buffet, Chevron, Occidental, Rio Tinto, Turquoise, BHP, Mayfair Gold, Newcrest Mining

Die Rohstoffwoche: Warren Buffet, Chevron, Occidental, Rio Tinto, Turquoise, BHP, Mayfair Gold, Newcrest Mining bigstockphoto

Warren Buffet glaubt weiterhin nicht an ein baldiges Ende der hohen Energiepreise und investiert  in Ölaktien. Turquoise Hill dagegen glaubt nicht an den fairen Wert des Übernahmeangebots von Rio Tinto – und lehnt die Offerte des Bergbauriesen schlicht ab. BHP und Newcrest Mining indes liefern starke Zahlen, die auch am Aktienmarkt gut ankommen. Und Mayfair Gold schließt ein Bohrprogramm im Fenn-Gib Projekt ab. Die Rohstoffwoche im Überblick.

Warren Buffet setzt auf Chevron und Occidental Petroleum

Investmentlegende Warren Buffet setzt weiter verstärkt auf den Ölsektor. Aktuell bei den Finanzbehörden eingereichten Dokumenten ("13-F-Filing") zufolge stockte Berkshire Hathaway (WKN: 854075, ISIN: US0846701086) den Anteil am Ölkonzern Chevron (WKN: 852552, ISIN: US1667641005) im Laufe des zweiten Quartals weiter auf. Chevron macht nun knapp 8 % des Berkshire Hathaway Aktienportfolios aus und war damit Stand 30. Juni die viertgrößte Position des Vermögensverwalters.

Aktien von Occidental Petroleum (WKN: 851921, ISIN: US6745991058) kaufte das Buffet Imperium verschiedenen Pflichtmitteilungen zufolge auch nach dem Ende des zweiten Quartals weiter verstärkt. Occidental Petroleum kommt nun auf einen Anteil von 3,5 % im Buffet Portfolio – das mehr als ein Fünftel der Aktien des Unternehmens mittlerweile direkt im Besitz erhält. Da indirekt weitere Anteile gehalten werden, ist auch eine komplette Übernahme nicht vom Tisch.

Turquoise Hill Resources erteilt Rio Tinto einen Korb

Turquoise Hill (WKN: A2QEV1, ISIN: CA9004352071) hat das Übernahmeangebot von Rio Tinto (WKN: 855018, ISIN: AU000000RIO1) abgelehnt. Rio Tinto besitzt bereits 51 % der Turquoise Hill Aktien und hatte angeboten, die verbleibenden 49 % für 2,7 Milliarden USD zu kaufen.

Das Turquoise Management lehnte das Angebot von 96,57 USD pro Aktie jedoch ab. Turquoise Hill hält 26 % der Oyu Tolgoi Kupfer. und Goldmine rund 550 km südlich der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar. Rio Tinto besitzt zusammen mit der mongolischen Regierung die verbleibenden 34 %. Zwischen dem Konzern und der Regierung hatte es einen langjährigen Streit über Erweiterungsinvestitionen im Umfang von 7 Milliarden USD gegeben.

BHP meldet Rekordgewinn

Der Bergbauriese BHP (WKN: 850524, ISIN; AU000000BHP4) hat in dieser Woche einen Rekordgewinn vermeldet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 (Ende Juni) wurde ein um Sondereffekte bereinigter Gewinn in Höhe von 23,8 Milliarden USD erzielt. Dies entspricht einem Anstieg um fast 40 % gegenüber dem Vorjahr (17,1 Milliarden USD).

Das Unternehmen sieht weitere Wachstumsperspektiven – und rechnet für die nächsten 6-12 Monate mit besseren Geschäften in China, wo typischerweise mehr als 60 % des Konzernumsatzes erzielt werden.

Die Eisenerzproduktion – ein besonders ertragsstarker Bereich des Konzerns – soll auf 330 Millionen t ausgebaut und mögliche Steigerungen bei Kupfer und Nickel geprüft werden. Für 2026 ist die Inbetriebnahme einer Kali-Mine in Kanada geplant. Die Aktie beendete die Handelswoche mit einem Plus von 5 %.

Newsletter & Spezialreport

Uran erlebt aktuell ein grandioses Comeback. Der Spotpreis ist in den letzten 3 Jahren um über +200% angestiegen. Erfahren Sie in unserem neuen Spezialreport die wichtigsten Hintergründe und wie Sie als Anleger vom Uran-Boom profitieren können. Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie gratis als Dankeschön den Miningscout Spezialreport Uran.

Mayfair Gold schließt Phase-1-Bohrprogramm im Block Fenn-Gib North ab

Der kanadische Gold Developer Mayfair Gold (WKN: A3CPBK, ISIN: CA57808L1076) hat den Abschluss des Phase-1 Bohrprogramms im Block Fenn-Gib North bekanntgegeben. Mayfair hatte das Projekt Ende 2020 erworben und ein 110.000 m umfassendes Bohrprogramm beschlossen. Die ersten 7502 m wurden nun einer Pressemitteilung zufolge durch 22 Löcher gebohrt.

Dieses erste Bohrprogramm startete im Januar mit geophysikalischen Bodenuntersuchungen über den vorrangigen Zielen Talisman ca. 350 m westlich der Lagerstätte Fenn-Gib mit 2631 m in 9 Bohrlöchern und Horseshoe ca. 500 m nordwestlich der Lagerstätte mit 4871 m in 13 Bohrlöchern.

Die Untersuchungsergebnisse stehen derzeit noch aus. Das Explorationsprogramm wurde nun erweitert und umfasst Bodenproben, Kartierungen und geophysikalische Untersuchungen, die als Grundlage für die Zieldefinition eines Phase-2 Bohrprogramms im kommenden Winter dienen sollen.

Newcrest Mining mit starken Geschäftszahlen

Newcrest Mining (WKN: 873365, ISIN: AU000000NCM7) hat gute Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Demnach wurde ein Gewinn in Höhe von 872 Millionen USD erzielt. Der operative Cashflow belief sich dem Bericht zufolge auf 1,68 Milliarden USD. Es wird eine Dividende von 0,2 USD pro Aktie ausgezahlt.

Das Unternehmen betonte den Fortschritt bei wichtigen Projekten. So sind etwa die Machbarkeitsstudien bei Red Chris Block Cave, Havieron Stage 1 and Lihir Phase 14A weit fortgeschritten, im Fall von Cadia PC1-2 wird die Machbarkeitsstudie sogar bereits für September erwartet.

Die im November 2021 übernommene Brucejack Mine in  British Columbia trug bereits ein EBITDA von 109 Millionen USD sowie freien Cashflow in Höhe von 88 Millionen USD zum Betriebsergebnis bei. Die Aktie machte nach der Bekanntgabe einen Sprung um rund 3 % nach oben.