Das aktuelle sentix Börsenbarometer sieht Goldminenaktien in einer „konstruktiven Ausgangssituation“. Der HUI Index könnte demnach bald ein attraktives Investment sein, weil kurzfristige Sorgen die Kurse unter den langfristigen Wert drücken.

Der sentix Marktsentiment Index basiert auf Umfragen unter privaten und institutionellen Marktteilnehmern. Wöchentlich werden Analysen zur Marktstimmung veröffentlicht. Die aktuelle Ausgabe widmet sich auch dem HUI Index, in dem viele Goldminenbetreiber vertreten sind.

HUI Index: Kurzfristig Angst, mittelfristig Potenzial?

Potenzial hatte der HUI Index laut der sentix Analyse aufgrund der aktuellen Ergebnisse im Time-Differential-Index. Dieser berechnet sich aus der Differenz der kurzfristigen Stimmung und der mittelfristigen Wertwahrnehmung. Der Wert ist  den vergangenen Wochen deutlich gefallen – von +20 Punkten Anfang März auf  -27 Punkte aktuell.

Der Hintergrund: Ein niedriger Wert bildet sich aus, wenn der Markt von kurzzeitigen Ängsten beherrscht ist – gleichzeitig auf mittlere Sicht aber eine hohe Wertwahrnehmung vorliegt. Dies deutet somit auf eine temporäre Unterbewertung hin, die bald durch Kurssteigerungen bereinigt werden könnte.

Allerdings verweisen die sentix Analysten darauf, dass der Time-Differential-Index erst ab Werten von -40 % und darunter klar positive Signale sendet. Da der Wert zuletzt sehr dynamisch gefallen ist, könnte dieses Niveau allerdings bald erreicht sein.

Zuletzt lag der Wert Ende Januar unter der Marke von -40 Punkten, um dann wieder anzusteigen. Mit dem Time Differential-Index stieg damals auch der HUI Index deutlich von 240 auf 320 Punkte an.

Der sentix verweist allerdings auch auf den Overconfidence Index. Dieser notiert beim HUI Index bereits bei Plus +7 Punkten. Ab dieser Schwelle werden Korrekturen wahrscheinlicher, weil die zuletzt stark steigenden Kurse zu einer ausgeprägten Sorglosigkeit der Anleger geführt haben könnten.

HUI Index: Charttechnisches Bild intakt

Der HUI Index – eigentlich – NYSE Arca Gold BUGS Index – bildet Unternehmen aus der Goldproduktion ab. Insgesamt sind 24 Aktien enthalten – schwerpunktmäßig aus Nordamerika. Rund 84 % des Indexgewichts entfallen auf Kanada und die USA. Weitere im Index enthaltene Sitzländer der Unternehmen sind Brasilien, Südafrika, Peru und Tansania.

Mit dabei sind zum Beispiel Newmont, Barrick Gold, Franco Nevada, Sandstorm Gold, Kinross Gold, Equinox Gold und viele weitere.

In der jüngsten Vergangenheit konnte der HUI Index deutlich zulegen. Insbesondere seit Anfang Februar gab es einen deutlichen Kursanstieg um gut ein Drittel. Der Index konnte zuletzt einen signifikanten Widerstand bei 320 Punkten überwinden und läuft nun auf einen charttechnisch außerordentlich signifikanten Widerstandsbereich auf dem Niveau zwischen 340 und 350 Punkten zu. Sollte es hier zu einem Durchbruch kommen, wäre der Weg zu neuen Höhen aus charttechnischer Sicht frei. Der aktuelle Aufwärtstrend ist intakt.

Silber: Konstruktives Bild, aber kein Kaufsignal

Auch Silber war Bestandteil der aktuellen sentix Analyse. Das konstruktive Bild des Marktes bleibt demnach weiter erhalten. Die Analysten rechnen damit, dass es bis zum nächsten Aufwärtsimpuls noch etwas dauern könnte.

Aktuell steht der sentix Overconfidence Index bei +7 Punkten und damit an der Schwelle zur Überschätzung. Der Silbermarkt hat eine kurze Korrekturphase hinter sich, die nach Ansicht der sentix Analysten jedoch wahrscheinlich nicht lang genug war um die letzte Übertreibung abzubauen.

Der Silberpreis war 2020 innerhalb weniger Wochen von 18 USD auf 29 USD hochgeschossen. Seitdem befindet sich der Markt in einer längerfristigen, seitwärts gerichteten Konsolidierung.

Zumindest gemessen an der sentix Analyse und am Chartbild scheinen Goldminenaktien deshalb derzeit attraktiver zu sein. Dies muss keinesfalls nur für die großen Minenbetreiber gelten, die im HUI gelistet sind.

Auch kleinere Betreiber und Explorer, die kurz vor dem Eintritt in den Markt stehen, können von dem aktuell hohen Goldpreis und seinem Potenzial in einem inflationären Umfeld profitieren.

Ein Beispiel für solche Unternehmen ist das kanadische Bergbauunternehmen Gold Mountain Mining Corp. (TSX-V: GMTN; WKN: A2QLZC; ISIN: CA38065L1058). Das Unternehmen verfügt über einen abbaureifes und genehmigtes Goldprojekt („Elk“ im kanadischen Bundesstaat British Columbia undha vor kurzem mit der Goldproduktion begonnen.

Ein weiteres Beispiel ist das bereits fortgeschrittene kanadische Explorationsunternehmen Pasofino Gold Ltd. (TSX-V: VEIN, WKN: A2PUFS; ISIN: CA7026571074). Pasofino besitzt in Liberia (Westafrika) mit ‚Dugbe‘ ein hochwertiges Goldprojekt mit Ressourcen, das aktuell Richtung Produktionsreife entwickelt wird.