Neuer Goldrausch in der kanadischen Beauce-Region?

Als Ende des 19. Jahrhunderts hunderttausende Abenteurer an den Yukon pilgerten, um ihr Glück zu suchen, war der größte Goldrausch besiegelt. Der kleine Ort Dawson City wuchs zu einer pulsierenden Stadt heran. Heute wohnen in Dawson City gerade einmal noch 1.400 Einwohner. Vom Goldrausch sind nur noch Erinnerungen geblieben. Doch neben Touristen zieht es zunehmend auch wieder Investoren in die Gebiete des ehemaligen Goldrauschs. Der Grund: 2016 entdeckte Shawn Ryan im Yukon-Gebiet riesige Goldvorkommen und das obwohl das historische Abbaugebiet über Jahrzehnte von Explorationsunternehmen vernachlässigt wurde.

Erste Entdeckungen stimmen zuversichtlich

Moderne Methoden sollen dabei helfen, bisher unentdecktes Gold zu finden und letztendlich zutage zu fördern. Während zu Zeiten des ersten Goldrausches Goldwäscher dafür sorgten, dass Umwelt und Landschaft verschandelt wurden, soll es künftig gesitteter zugehen. Anders als damals fand Shawn Ryan im Yukon Gebiet hochgradige Quarzadern. Die Ergebnisse fielen so überzeugend aus, dass sich in den Monaten nach der Entdeckung zahlreiche bedeutende Vertreter der Minenindustrie im so genannten White-Gold-Distrikt einkauften: Neben Newmont Mining sind auch Goldcorp und Agnico Eagle in der Region engagiert.

Mit den Erfolgen rund um den Yukon sind auch andere historische Goldabbau-Regionen wieder in den Fokus gerückt. Eine davon ist die Beauce-Region im kanadischen Distrikt Quebec. Auch dort wuschen Abenteurer vor mehr als einhundert Jahren Gold aus den Flüssen. Geologische Parallelen zum Yukon-Gebiet haben nun auch dort Investoren angelockt, die ähnlich wie bereits Shawn Ryan mittels neuer Methoden Explorationserfolge erzielen wollen. Eines dieser kleinen Unternehmen ist HPQ Silicon Resources. Das Unternehmen aus Montreal hat bereits eine erste Goldader identifiziert und ist zuversichtlich, die historische Lagerstätte rentabel erneut zum Leben erwecken zu können. "Wir glauben, dass die jüngsten Explorationsergebnisse uns dabei helfen, unsere Suche stark einzugrenzen", betont Patrick Levasseur, Präsident und COO von HPQ gegenüber Rohstoff-Analysten.

HPQ Silicon Resources hat einen Fuß in der Tür

Zwar befindet sich HPQ Silicon Resources (TSX.V: HPQ; ISIN: CA40444R1001; WKN: A2APDH)noch immer am Anfang seiner Suche, doch hat das Unternehmen mit seiner Explorationskonzession in der Region bereits einen Fuß in der Tür. Angesichts des zurückliegenden Investitionsstaus bei Goldproduzenten und der schwindenden Reserven auf bestehenden Minen-Projekten, ist die Übernahmeaktivität in den vergangenen Monaten bereits angestiegen. Auch die Zahl der gebohrten Löcher kletterte während der vergangenen Monate stetig. Die aussichtsreichsten Projekte dürften schon bald das Interesse von Goldproduzenten auf sich ziehen. Ob die aufstrebende Beauce-Region in Quebec auf den Spuren der Entdeckungen im Yukon-Gebiet wandeln wird, steht noch in den Sternen. Angesichts des Hypes rund um den White-Gold-Distrikt könnte es sich allerdings anbieten, einen Blick in die zweite Reihe zu wagen. Mit weiteren Entdeckungen könnte die Beauce-Region schon bald die Aufmerksamkeit großer Investoren auf sich ziehen. Einen ersten Achtungserfolg hat HPQ Silicone Resources bereits erzielt.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.