Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA), eine Institution der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, die fachlich dem Bundeswirtschaftsministerium zugeordnet ist, erstellt im 2-jährigen Abstand eine „DERA-Rohstoffliste“. Diese Liste erfasst und bewertet die Bergwerksgewinnung von Erzen und Industriemineralrohstoffen hinsichtlich des Preis- und Lieferrisikos. In der Risikogruppe 3 sind Rohstoffe mit hohen Preis- und Lieferrisiko dargestellt. Dazu gehören laut DERA-Rohstoffliste 2016 ca. 10 Industrieminerale, was etwa einem Anteil von 50 % der in dieser Gruppe erfassten Rohstoffe entspricht.

Moderne technologische Entwicklungen basieren z.T. auf der ausreichenden Verfügbarkeit und Qualität von Industriemineralprodukten. Beispiele hierfür sind die E-Mobilität (Lithiumminerale), Leichtfahrzeugbau (Magnesiumminerale) und regenerative Energien(Siliziumrohstoffe). Aufgrund von Verfügbarkeitsaspekten und z.T. hohen Aufbereitungsaufwand (z.B. erforderliche Reinheit ausgewählter Industriemineralprodukte) haben sich für bestimmte Industriemineralprodukte Preise etabliert, die denen von diversen Erzrohstoffen ähneln oder sogar deutlich höher sind.

Beispielhaft hierfür ist die Applikation von Industriemineralprodukten im Life Science Bereich (food, cosmetics, medical devices, drugs) zu nennen. Über 15 Industrieminerale sind zum Einsatz zugelassen und belaufen sich auf eine geschätzte Jahresmenge von ca.1,8 Mio to mit einem weltweiten Marktvolumen von ca.2 Mrd. €/a. VK- Preise von 5 €/ kg sind keine Seltenheit und bergen daher ein bisher unzureichend beachtetes Wertschöpfungspotential in sich.

Ähnlich wie die Lithiumminerale, die in der Vergangenheit im Hinblick auf ihren negativen thermischen Ausdehnungskoeffizienten lediglich für Spezialkeramikentwicklungen interessant waren und nun mit den Batterieentwicklungen für die E-Mobilität herausragende Bedeutung erlangt haben, sind Halloysite Nanotubes als Industriemineralrohstoff Gegenstand intensiver Forschungen geworden und ein enormes Applikationspotential konnte aufgezeigt werden. Die Schwerpunkte liegen im Material Science-, Cleantech- und Life Science-Bereich und bilden sich auch bei der Preisentwicklung ab. So bietet der globale Spezialitäten- Lieferant „Sigma Aldrich“ etwa 500 gr. Halloysite clay für 125,- € an.

Ausgewählte Industriemineralproduzenten sollten daher eine größere Beachtung von Investoren finden.