Für 1,8 Mrd. Dollar hatte die kanadische Lundin Mining (WKN A0B7XJ / TSX LUN) im vergangenen Jahr die Kupfermine Candelaria/Ojos de Salado von Freeport-McMoRan Copper & Gold (WKN 896476 / NYSE FCX) in Chile übernommen. Nun konnte man eine erste Aktualisierung der Reserven für die Mine vorlegen.

Die Anleger nahmen die Nachricht positiv auf, sodass Lundin mittlerweile rund 28% höher steht als noch Mitte Januar.

Das Unternehmen hatte mitgeteilt, dass zwei neue Lagerstätten namens Susana und Damiana die enthaltenen Kupferreserven um 190.000 Tonnen steigern konnten, sodass die Gesamtkupferreserve des Tagebaus auf Candelaria auf 314,4 Mio. Tonnen mit 0,56% Kupfer und 0,13 Gramm Gold pro Tonne stieg. Das entspricht 1,77 Mio. Tonnen enthaltenem Kupfer und 1,3 Mio. Unzen enthaltenem Gold. Hinzu kommen noch 21,8 Mio. Unzen enthaltenen Silbers.

Candelaria, die Mine ging 1993 in Produktion, hatte ein Minenleben von rund 14 Jahren, als Lundin sie von Freeport übernahm, doch die beiden Neuentdeckungen dehnen die Lebensdauer um ca. drei Jahre aus. Die untertage gelegenen Lagerstätten Susana und Damiana weisen höhere Gehalte auf und liegen unter der bestehenden Tagebaugrube auf Candelaria. Sie können leicht über vorhandene und neue Portale aus der Grube erreicht werden. Die Produktion auf den neuen Lagerstätten könnte innerhalb von drei Jahren anlaufen.

Lundin erwartet für dieses Jahr, die Beteiligung von 24% an Freeports gigantischer Tenke Fungurume-Mine in der Demokratischen Republik Kongo eingeschlossen, eine Kupferproduktion von 258.000 bis 272.000 Tonnen, wobei rund die Hälfte des Ausstoßes von Candelaria stammen wird. Zudem geht das Unternehmen von einer Zinkproduktion von 146.000 bis 155.000 Tonnen sowie von einem Nickelausstoß von 30.800 bis 34.500 Tonnen aus.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.