Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

die Aktie von Novagold Resources (WKN: 905542, ISIN: CA66987E2069) gehört wahrscheinlich zu den spektakulärsten Goldaktien der Welt. Es könnte sich lohnen, jetzt eine erste Position aufzubauen und dann nachzukaufen, sobald der Goldpreis entweder in den Bereich von US$1.000 gefallen, oder über US$1.310 gestiegen ist.

Nova Gold - Chart

Warum dann schon jetzt einsteigen? Weil sich die Aktie in den letzten Monaten als echter Outperformer erwiesen hat. Seit Oktober letzten Jahres greifen die Fonds vermehrt zu und bauen ihre Positionen aus. Auf die Erholung des Goldpreises von US$1.132 auf US$1.306 (+15 Prozent) reagierte die Novagold-Aktie mit einer Rallye von C$2,27 auf C$5,20 (92 Prozent). Doch auf den erneuten Rückgang des Goldpreises im Februar reagierte die Aktie nur sehr verhalten und konnte sogar die 200-Tagelinie als Unterstützung behaupten.

Gold - Chart 07.04.2015

Der Clou ist: Die Aktie von Novagold ist beweglich wie ein kleiner Explorer, obwohl das Unternehmen bereits eine Marktkapitalisierung von C$1,35 Mrd. aufweist. Wie ist das möglich?

Donlin, eines der größten Goldprojekte der Welt

Das Donlin-Projekt, das Novagold zu 50% gehört (die andere Hälfte gehört Barrick Gold (WKN: 870450 ISIN: CA0679011084), zählt zu den mit Abstand besten Goldprojekten der Welt. Im politisch sicheren Alaska wurden auf dem über 32.000 ha großen Projekt in den letzten 16 Jahren insgesamt 34 Millionen Unzen geprüfte und mögliche Goldreserven nachgewiesen, die sich in einer Tagebaumine abbauen lassen. Hinzu kommen laut bankfähiger Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2012 weitere Ressourcen von 39 Millionen Unzen Gold in der gemessenen und angezeigten Kategorie, sowie 6 Millionen Unzen in der abgeleiteten Kategorie.

Nova Gold - Grafik 01

Quelle: Novagold

Das Golderz, das sich im kostengünstigen Tagebau fördern lässt, weist mit durchschnittlich 2,0 bis 2,2 g/t die höchsten Goldgrade der Welt (Durchschnitt: 1,01 g/t Gold) auf. Seit 2012 läuft das sehr umfangreiche Genehmigungsverfahren. Die erste vorläufige Umweltverträglichkeitsstudie (EIS) soll noch in diesem Quartal bei den Behörden eingereicht werden.

Nova Gold - Grafik 02

Quelle: Novagold

Daran schließt sich wie üblich eine Prüfung durch die Anwohner der Gegen an, sowie mögliche Änderungen im Minendesign, evtl. die Erstellung einer modifizierten EIS und schließlich die Genehmigung. Dieser Prozess soll in etwa ein bis zwei Jahren abgeschlossen sein. Daran schließlich dann der Aufbau der Mine und der entsprechenden Infrastruktur an, der ebenfalls vier Jahre dauern könnte. Besonders wichtig ist, dass die Mine bisher die volle Unterstützung durch die Ureinwohner genießt.

Allein das Donlin-Projekt ist einsame Weltklasse. Doch Novagold hat noch ein weiteres Mega-Projekt im Köcher.

Galore Creek: Eines der größten Projekte seiner Art

Novagold hält außerdem einen 50%-Anteil am Galore-Projekt (die anderen 50% hält der Rohstoff-Konzern Teck Resources (WKN: 858265 ISIN: CA8787422044), das sich in British Columbia (Kanada) auf einer Fläche von fast 120.000 ha erstreckt.

Nachgewiesen wurden hier Kupferressourcen in Höhe von 9 Mrd. Pfund, die sich im Tagebau fördern ließen. Die Kupfergrade des Erzes liegen bei durchschnittlich 0,5%. Damit wäre die zukünftige Galore-Mine die größte Kupfermine Kanadas!

Aber es geht weiter:

Außerdem wurden 8 Millionen Unzen Goldressourcen nachgewiesen. Damit würde die Galore-Mine zu den 5 Prozent der Goldminen weltweit zählen, die mehr als 5 Mio. Unze Gold beherbergen! Die Goldgrade liegen bei 0,3 g/t.

Aber es geht noch weiter:

Als kleines Sahnehäubchen kommen außerdem noch 136 Mio. Silberressourcen hinzu. Die Silbergrade liegen bei 5,21 g/t.

Nova Gold - Grafik 03

Quelle: Novagold – Ressourcen des Galore-Projekts

Die vorläufige Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study) von 2011 geht davon aus, dass die Mine eine Lebensdauer von 18 Jahren haben dürfte. Pro Tag können 95.000 Tonnen Erz gefördert werden. Die Cashkosten pro Pfund Kupfer liegen bei US$0,80. Seit 2011 wurden auf dem Galore-Projekt sehr umfangreiche Explorationen unternommen. Novagold will die Ergebnisse aus 2012 und 2013 in diesem Jahr in Form eines NI43-101-Berichts veröffentlichen. Das bedeutet: Die Ressourcen könnten noch bedeutend größer sein.

Damit ist aber das Ende der Fahnenstange noch immer nicht erreicht, denn das Explorationspotenzial ist sowohl beim Donlin- als auch bei Galore-Projekt erheblich. Es könnte sein, dass Novagold seinen Anteil am Galore-Projekt verkaufen wird, um sich voll auf das Donlin-Projekt konzentrieren zu können.

Haben Sie so ein Management schon einmal gesehen?

Präsident und CEO von Novagold ist Gregory Lang, ehemaliger Präsident von Barrick Gold in Nordamerika und Geschäftsführer von Barrick in Australien.

Vizepräsident ist David Deisley, ehemaliger Vizepräsident von Goldcorp.

David Ottewel war zuvor u.a. Vizepräsident und Aufsichtsratsmitglied von Newmont Mining. Zu den Direktoren des Unternehmens gehören z.B. Marc Faber, Thomas Kaplan, einer der erfolgreichsten Entrepreneurs der Rohstoffwelt, und Sharon Dowdall, die u.a. maßgeblich am erfolgreichen Umbau des Rohstoffkonzerns Franco-Nevada beteiligt war.

Die Novagold-Aktie ist in sehr festen Händen

Etwas mehr als 300 Mio. Stammaktien sind ausgegeben. Davon sind 80 Prozent in sehr, sehr festen Händen:

Zu den fünf größten Anlegern, die 50 Prozent der gesamten Aktien halten, zählen Electrum Strategic Resourses, ein Unternehmen des Rohstoffmilliardäres Thomas Kaplan, mit fast 27 Prozent, sowie der Hedgefondsmanager John Paulson, der mit seinem Fonds 11,3 Prozent hält, The Baupost Group, die zu den größten Hedge Fonds der Welt zählt, ist mit fast 7 Prozent bei Novagold eingestiegen. Tocqueville Asset Management halten 2,2 Prozent und Sun Vallye Gold halten 1,7 Prozent.

So sieht eine solide Finanzdecke aus

Novagold verfügt per Ende November 2013 über ein Betriebskapital in Höhe von US$190 Mio. und hat über die Ausgabe von Wandelanleihen, die im Mai 2015 fällig werden, Schulden in Höhe von US$16 Mio.

Fazit

Die 79 Millionen Unzen Gold des Donlin-Projekts verleihen der Novagold-Aktie Flügel, wenn der Goldpreis anzieht. Ich habe die Aktie im letzten Jahr bei 2,25 Euro in mein Musterdepot genommen und seither viel Freude damit gehabt. Wie gesagt: Setzen Sie jetzt nicht alles auf eine Karte, sondern bauen Sie zunächst eine erste Position auf und warten ab, denn es ist nicht ausgeschlossen, dass der Goldpreis noch einmal unter Druck gerät. Ihr Thomas Rausch Der BörsenExplorer Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Ihr Thomas Rausch

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert. Lesen Sie auch unseren Disclaimer