Die Analysten von H.C. Wainwright & Co. haben in einer ihrer neuesten Analysen den kanadischen Goldexplorer Gold Standard Ventures (WKN A0YE58 / TSX-V GSV) durchleuchtet und sind dabei zu einem positiven Ergebnis gekommen. Sie empfehlen die Aktie zum „Kauf“ und vergeben ein Kursziel (auf Sicht von 12 Monaten) von 1,75 CAD.

Nach Ansicht von H.C. Wainwright & Co. handelt es sich bei dem Railroad-Pinion-Projekt des Unternehmens in Nevada um ein unkompliziertes Goldprojekt mit Haufenlaugung, das sich auf einem einfachen Weg zur Genehmigung befindet. Zudem verfüge Gold Standard über ein Konzept mit geringem Risiko, um Railroad-Pinion innerhalb der nächsten Jahre zur Produktion zu bringen. Die Experten glauben zudem, dass Railroad-Pinion über das Potenzial verfügt, durch weitere Exploration die Ressource der Lagerstätte noch auszuweiten.

Wie H.C. Wainwright & Co. weiter ausführt, zeige die vor Kurzem veröffentlichte Ressourcenschätzung zu Pinion (Wir berichteten.) das Potenzial auf, das Projekt vergleichsweise schnell von der Exploration zur Entwicklung und in die Produktion voranzubringen. Das Projekt liege mitten auf einer Ausdehnung des weltbekannten Carlin Trends in großer Nähe zur notwendigen Infrastruktur und Wasser, was den zukünftigen Kapitalbedarf zum Erreichen der Produktion nach Ansicht der Analysten senken könnte.

H.C. Wainwright & Co. glaubt, dass das Railroad-Pinion-Projekt von Gold Standard schnell weiter entwickelt wird, wenn das Unternehmen seine bisherigen Explorationserfolge fortsetzen kann und über die Fähigkeit verfügt, eine weitere Explorationssaison bis hin zur Genehmigungsphase zu finanzieren. Die Experten weisen zudem darauf hin, dass das Projekt zwar bisher nicht von großem Umfang ist, aber das Potenzial bestehe, die Ressourcen auszuweiten. Darüber hinaus, so H.C. Wainwright & Co. könne Railroad-Pinion als Akquisitionskandidat für ein größeres Goldunternehmen betrachtet werden.

Angesichts dieser Aussichten, betrachtet H.C. Wainwright & Co. die Aktie von Gold Standard Ventures als „Kauf“ und vergibt ein Zwölfmonatskursziel von 1,75 CAD pro Aktie. Die Bewertung beruht, so die Analysten, auf einem DCF-Modell (Discounted Cashflow) mit einem Risikoabschlag von 7,5% unter Ansetzung eines langfristigen Goldpreises von 1.300 USD pro Unze. Als größte Risiken betrachten die Experten einen weiteren Rückgang des Goldpreises, Finanzierungsrisiken sowie technische und operative Risiken.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.