Der australische Kupferproduzent Tiger Resources (WKN A0CAJF) hat in seinem vor Kurzem veröffentlichten Bericht zum ersten Quartal 2014 mit positiven Nachrichten aufgewartet (Wir berichteten.). Denn die Errichtung der neuen SXEW-Anlage (Solvent Extraction Electro-Winning) mit der auf der Kipoi-Mine hochwertige Kupferkathoden produzierte werden sollen, ist bereits zu 92% abgeschlossen. Das veranlasste gleich mehrere Analystenhäuser zu positiven Kommentaren.

So hob beispielsweise die UBS ihr Kursziel für die Tiger-Aktie von 0,56 auf 0,58 AUD an und hielt am Rating „kaufen“ fest. Die Analysten sind der Ansicht, dass die Entwicklung des Kupferprojekts Kipoi in mehren Phasen die Investitionskosten auf einen machbaren Zeitraum gestreckt habe. Allerdings hätten Unsicherheiten in Bezug auf die Finanzierung und die Lage des Projekts in der Demokratischen Republik Kongo in der Vergangenheit möglicherweise dazu geführt, dass einige Anleger lieber an der Seitenlinie geblieben seien. Jetzt, da die SXEW-Anlage noch dieses Quartal in Betrieb gehen solle, dürfte das einfachere und wachsende Produktionsprofil des Unternehmen sowie die bisherigen Erfolge von Tiger in der DRK nach Ansicht der UBS dazu führen, dass das Interesse der Anleger an Tiger Resources steigt.

Die Analysten von Macquarie bekräftigten ihr Kursziel von 0,67 AUD sowie das Rating „outperform“ für Tiger. Die Produktion von Kupferkathoden stehe nun unmittelbar bevor und die ersten 18 Betriebsmonate auf der SXEW-Anlage dürften nach Ansicht der Experten auf Grund der niedrigeren Kosten – es sei zunächst kein Abbau nötig – und des hochwertigeren Produkts einen hohen Cashflow produzieren.

Canaccord Genuity bekräftigte erneut, dass Tiger Resources ihre bevorzugteste Kupfer-Aktie sei. Die Analysten empfehlen Tiger mit einem Kursziel von 0,77 AUD zum „Kauf“.

Mit Patersons Securities hob zudem ein zweites Analystenhaus sein Kursziel für Tiger an – und zwar von 0,42 auf 0,44 AUD pro Aktie. Das Rating der Experten lautet auf „kaufen“. Angesichts von 10 Mio. Dollar auf der Bank und des fortlaufenden Investitionsprogramms von 20 Mio. Dollar in diesem Quartal, sei es entscheidend, so Patersons, dass die bereits laufenden Produktion der Phase Eins dieses Quartal performe. Man vertraue weiter auf Tiger, so die Analysten, das bislang alle Meilensteine auf Kipoi erreicht habe und bekräftige deshalb die bestehende Kaufempfehlung.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.