Kolumne von Björn Junker

Trotz Rekordproduktion: First Majestic Silver mit Nettoverlust

Der kanadische Silberproduzent First Majestic Silver Corp. (WKN A0LHKJ) meldet für das vierte Quartal 2013 einen Nettoverlust von 81,2 Mio. Dollar nach einem Nettogewinn von 22,4 Mio. Dollar im vierten Quartal des Vorjahres. Für das Gesamtjahr 2013 fiel ein Verlust von 38,2 Mio. Dollar an, während 2012 noch ein Gewinn von 88,9 Mio. Dollar in den Büchern stand.

Im vierten Quartal nahm First Majestic Abschreibungen in Höhe von insgesamt 67,6 Mio. Dollar vor. Wie Keith Neumeyer, CEO des Unternehmens, mitteilte, sei 2013 auf Grund der extremen Volatilität der Metallmärkte ein "Weckruf" für die Branche gewesen. Allerdings habe First Majestic schnell gehandelt, die Investitionsaufwendungen gesenkt und eine der besten Leistungen in der zehnjährigen Geschichte des Unternehmens abgeliefert.

Das Unternehmen meldete im Vergleich zum Vorquartal einen Anstieg der Silberäquivalentproduktion von 33% auf 3,4 Mio. Unzen, während im Gesamtjahr 12,8 Mio. Unzen Silberäquivalent zusammenkamen, was einen Anstieg von 40% im Vergleich zu 2012 bedeutet. Nach der erfolgreichen Kommissionierung der neuen Del Toro-Mine im vergangenen Jahr, der fünften produzierenden Mine von First Majestic in Mexiko, erzielte das Unternehmen nach Aussage von Neumeyer so eine Rekordproduktion und förderte zum ersten Mal mehr als 10 Mio. Unzen Silber.

Allerdings ging der Umsatz des vierten Quartals um 17% oder 12 Mio. Dollar auf 59 Mio. Dollar zurück. 2013 insgesamt aber stieg der Umsatz von 247,2 auf 251,2 Mio. Dollar. Auf Grund der Rekordproduktion wuchs 2013 die Zahl der von First Majestic abgesetzten Unzen Silber um 41%, das allerdings durch einen 26%igen Rückgang des realisierten Silberpreises pro Unze gegenüber 2012 beeinträchtigt wurde.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.