Nach einigen sehr harten Jahren, in denen die Anleger die Aktie des größten Goldproduzenten weltweit Barrick Gold (WKN 870450) von 50 Dollar Ende 2011 auf unter 15 Dollar im Juli 2013 schickten, scheinen sie sich nun wieder für das Papier zu erwärmen. Seit Anfang des Jahres nämlich ist Barrick bereits um fast 20% gestiegen.

Die Analysten von CIBC World Markets weisen darauf hin, dass es dem Konzern gelungen sei, sein Portfolio zu verschlanken und die Bilanz zu stärken, ohne dafür die operative Stabilität zu opfern. Die Experten gehen davon aus, dass Barrick auch 2014 diesem Pfad folgen wird.

Trotz der verbesserten Stimmung aber haben die Analysten das Gefühl, dass die Anleger noch nicht hundertprozentig überzeugt sind. Deshalb wartet CIBC auf klare Hinweise, dass die jüngsten Bemühungen des Konzerns greifbare Ergebnisse bringen. In der Zwischenzeit halten die Experten an ihrem Rating „market weight“ fest und heben das Kursziel leicht von 21 auf 23 USD an.

Obwohl CIBC davon ausgeht, dass der Goldpreis im Jahresvergleich sinken wird, rechnet man damit, dass Barrick die EBITDA-Margen 2014 ungefähr auf dem aktuellen Niveau halten können wird. Vielleicht sei dies das Signal, dass der Markt brauche, spekuliert das Analstenhaus.

Die Analysten wiesen aber darauf hin, dass das Potenzial bestehe, dass die Gehalte der Kernreserven und die Produktion von Barricks besten Minen höher ausfallen könnten als erwartet – und damit auch der Gewinn steigen könnte. CIBC merkte zudem an, dass die Barrick-Aktie erst mit dem Siebenfachen des für 2014 geschätzten Cashflows gehandelt werde und Barrick somit im Vergleich zur Peer Group noch keine vergleichbare Neubewertung vollzogen habe. Details zum aktuellen Kursverlauf und weitere Informationen finden Sie bei unserem Partner finanzen100.de: Dossier Barrick Gold

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.