Der Goldpreis hat in der letzten Woche einen der größten Anstiege der vergangenen Monate verzeichnet und Beobachter glauben, dass sich die positive Entwicklung diese Woche zunächst fortsetzen könnte.

Geschlossen hat der Preis für eine Unze des gelben Metalls in den USA am Freitag bei 1.319,10 USD, doch die Comex, wo die Gold-Futures gehandelt werden, bleibt am heutigen Montag auf Grund eines US-Feiertags geschlossen. Im frühen europäischen Handel (9:00h) notiert der Goldpreis bereits bei rund 1.324 USD je Unze.

In einer Umfrage des Branchendienstes Kitco News erwarten 20 von 26 Teilnehmern, dass der Goldpreis diese Woche steigt, während jeweils drei der Befragten mit einem sinkenden bzw. seitwärts verlaufenden Goldpreis rechnen. Kitco wendet sich in seiner Umfrage an Goldhändler, Investmentbanken, Futures-Trader und Chartanalysten.

Der Goldpreis war am späten Donnerstag über die Marke von 1.300 USD gestiegen und am Freitag schlossen die April-Futures über dem gleitenden 200-Tagedurchschnitt bei 1.311,80 USD. Mehrere Marktbeobachter erklärten, dies sei das erste Mal seit einem Jahr, dass Gold diese Marke überwinden konnte. Die Experten von TD Securities sind der Ansicht, dass dieser charttechnisch wichtigen Schritt geholfen habe, die Stimmung am Goldmarkt zu ändern.

Solange Gold unter dem 200-Tagedurchschnitt gehandelt wurde, unterstützte das Spekulanten, die short gehen wollten, da sie wussten, dass Rallyes immer wieder abverkauft werden würden. Diese Sicherheit sei nun verschwunden und auch die letzten Leerverkäufer seien nun gezwungen worden, zu verkaufen, erläutert TD Securities.

Allerdings sei dies noch kein Signal für den Beginn eines Bullenmarktes, sondern lasse nur den aktuellen Abwärtsdruck verschwinden und deute verstärkt darauf hin, dass nun ein Boden für Gold gefunden sei. Wahrscheinlich werde Gold nun erst einmal in einer Handelsspanne verbleiben, meinen die Analysten.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.