Sumatra Copper & Gold - Konsequente Exploration in Indonesien

sumatra Logo.png

Sumatra Copper & Gold plc. (ASX: SUM; ISIN: AU000000SUM8) ist ein an der australischen Börse unter dem Kürzel SUM gelistetes Explorationsunternehmen, das auf Sumatra mit Tembang, Tandei und Sontang 3 Goldliegenschaften exploriert. Das vom Unternehmen bevorzugte Tembang-Gold-Silber-Projekt soll 2104 seine kommerzielle Produktion aufnehmen.

Unternehmensdaten im Überblick

Aktienstruktur und Hauptaktionäre

Sumatra Copper and Gold - Aktienstruktur

Quelle: Unternehmenspräsentation

Kursentwicklung an der australischen Börse

Sumatra Chart

Quelle: BigCharts.com

Projekte

Von den 3 Projektstandorten Tembang, Tandei und Sontang wird unternehmensintern das Gold-Silber-Projekt Tembang bevorzugt behandelt. Tandei wird als Goldprojekt mit Newcrest als JV-Partner geführt. Sontang entwickelt das Unternehmen als Gold-Silber-Projekt nachrangig.

Projekt Tembang

Das Projektareal liegt im Bezirk Bengkulu in Zentralsumatra und stellt ein bereits historisches Bergbaugebiet dar. So wurde auf der Liegenschaft bereits bis zum Jahr 2000 Goldabbau betrieben, aus Rentabilitätsgründen jedoch eingestellt. Man hatte sich ursprünglich nur auf höhergradige Erzmengen konzentriert, wodurch in den heute noch existierenden Abraumhalden am Teilprojekt Belinau rd. 1,5 Mio. Tonnen an niedriggradigen Erzmaterial zur Verarbeitung bereit steht.

Lage

Sumatra Copper and Gold - Projektlage Tembang

Quelle: Präsentation

Geologie

Tembang ist ein großes sulfidisches epithermales Depot, das im tertiären vulkanischen Gestein vielfach gold- und silberhältige Quarzschlote beherbergt. Verzweigungen der Hauptschlote findet man in den Faltungsbereichen, wo sie an der Oberfläche austreten. Das vor Ort vorherrschende Schlotsystem lässt erkennen, dass mit zunehmender Tiefe die Metallgrade ansteigen. Vergleichsbohrungen anderer Unternehmen haben dies bis in eine Tiefe von über 200m nachgewiesen.

Projektstand

Nach dem Erwerb im Jahr 2006 hatte das Unternehmen umfangreiches Datenmaterial aus über 100.000 Bohrmeter und konnte gezielt mit Bohrungen von über 64.000 Meter das Projektareal weiter entwickeln.

2012 wurde eine Ressource ermittelt, die sich wie folgt darstellt:

Sumatra Copper and Gold - Resource

Quelle: Homepage von Sumatra

Im September 2012 erfolgte die Veröffentlichung der DFS ( Definitive Wirtschaftlichkeitsstudie), die auf einen 2-stufigen Produktionsaufbau ausgerichtet ist, jedoch nur die Stufe 1 definitiv ausweist. Die Studie bietet folgendes Bild und basiert auf folgenden Metallpreisen: Gold: USD 1.500,- je Unze und Silber zu USD 30,- je Unze.

Sumatra Copper and Gold - dfs

Quelle: News vom 10. Sept. 2012

Im Jahr 2013 wurde das Projekt finanziell gesichert und mit dem Aufbau der Produktionsstätte für die Stufe 1 begonnen. Die Stufe 1 sieht einen Mühlenumsatz von 400.000 Tonnen pro Jahr vor und soll im Jahr 2015 durch die 2. Stufe auf 900.000 Tonnen pro Jahr aufgerüstet werden. Die dafür veranschlagten Kosten betragen USD 10 Mio.

Ein Bild vom Aufbau der Produktionsstätte:

Sumatra Copper and Gold - Projektbild

Quelle: Finanzquartalsnachricht Sumatra

Projekt Tandai

Diese Liegenschaft wurde im August 2010 in einen JV-Vertrag mit Newcrest Mining geführt, in dem sich Newcrest Mining verpflichtet hat, innerhalb von 5 Jahren Explorationsaufwendungen in Höhe von 12 Millionen USD zu leisten. Dafür erwirbt Newcrest Mining einen 70%-Anteil am Projekt.

Durch Restrukturierungsmaßnahmen im Konzern von Newcrest Mining wurde dieses Projekt vorläufig in seiner Weiterentwicklung gestoppt. Ob Newcrest seinen Joint-Venture-Vertrag weiter erfüllen wird oder sich gänzlich zurückzieht, wird erst in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden.

Projekt Sontang

Dieses Gold-Silber-Basismetall-Projekt, für das Sumatra 100% der Rechte besitzt, liegt in der Provinz Westsumatra, ca. 160km nördlich von Padang.

Erste Bohrungen, die 2011 durchgeführt wurden, zeigen teils hochgradige Mineralisierungen wie zum Beispiel: 11.9 Meter mit 6.5 g/t gold, 33 g/t Silber und 8.0 % Zink..

Da sich das Unternehmen voll auf die Produktionsaufnahme konzentriert, so sind keine Kapazitäten für dieses Projekt frei und man sucht zur Unterstützung nach einem Joint-Venture-Partner.

Newsletter & Spezialreport

Uran erlebt aktuell ein grandioses Comeback. Der Spotpreis ist in den letzten 3 Jahren um über +200% angestiegen. Erfahren Sie in unserem neuen Spezialreport die wichtigsten Hintergründe und wie Sie als Anleger vom Uran-Boom profitieren können. Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie gratis als Dankeschön den Miningscout Spezialreport Uran.

Fazit

Mit über 3.200 km² Landrechten in gut mineralisierten Gebieten ist Sumatra auch für künftige Fortschritte gut aufgestellt. Es ist positiv anzumerken, dass man sich zurzeit ausschließlich auf die Fertigstellung der Produktionsanlage für Tambang konzentriert. Das Projektareal von Tambang bietet genügend Erweiterungspotential, um die Minenlaufzeit von derzeit 5 Jahren wesentlich zu verlängern, und damit auch die Erweiterung der Mühle in der Stufe 2 zu rechtfertigen. Was das Hauptprojekt Tambang betrifft, so scheint Sumatra auf gutem Wege kommendes Jahr den Status eines Produzenten zu erreichen. Es wird sich zeigen, welche Kostensenkungsmaßnahmen noch ins Programm einfließen werden um die Diskrepanz der Werte aus der DFS zu heutigen Gesamtkosten und Metallpreisen zu bereinigen. Das Unternehmen arbeitet jetzt bereits daran, da es erkannt hat, dass die heutigen Voraussetzungen nicht mehr denen aus 2012 entsprechen – und das ist ein gutes Zeichen.

Für den wirtschaftlichen Erfolg aus heutiger Sicht sind die beiden anderen Projekte nicht relevant. Jedoch ist für das Unternehmen sicherlich die Entscheidung über einen Weiterverbleib im Projekt des Joint-Venture-Partners Newcrest Mining von Bedeutung, da die Einbindung eines Majors bis zum Produktionsentscheid auch vom Markt bevorzugt werden würde. Sollte sich auch für das Sontang-Projekt ein Joint-Venture-Partner finden lassen, so würde dies für Sumatra eine weitere unternehmerische Sicherheit bedeuten.

Mit der bisher gezeigten Konsequenz und Schnelligkeit der Entwicklung des Hauptprojektes in Richtung Produktion hat Sumatra unternehmerisches Geschick bewiesen und wird 2014 einen ersten wirtschaftlichen Härtetest absolvieren.